Amazon.de Widgets
  202
Chico Chicone von Chico Chicone, vor 99 Jahren
The Pilgrim

The Pilgrim (Der Pilger/Gehetzte Unschuld) ist eine Stummfilmkomödie von und mit Charles Chaplin aus dem Jahre 1923.

Es spielten:

  • Charles Chaplin: „Der Pilger“
  • Edna Purviance: Miss Brown
  • Sydney Chaplin: ein Ausreißer / ein Zugführer / Vater des kleinen Jungen
  • Mack Swain: der dicke Diakon
  • Tom Murray: der Sheriff
  • Kitty Bradbury: Mrs. Brown
  • Charles Reisner: Ganove
  • Dean Riesner: kleiner Junge
  • Mai Wells: seine Mutter
  • Loyal Underwood: der schmale Diakon
  • Henry Bergman: Sheriff im Zug / Mann am Bahnhof

Charlie ist ein aus dem Zuchthaus entsprungener Häftling, der auf der Flucht die Kleidungsstücke eines Geistlichen stiehlt und fortan für einen Pfarrer gehalten wird. In einem kleinen Ort wird der neue „Prediger“ willkommen geheißen, und auch Charlie findet rasch Gefallen an seiner neuen Heimat, zumal ihm hier ein hübsches junges Mädchen ins Auge sticht. Doch zunächst muss er eine schwierige Prüfung bestehen: Wie hält man einen Gottesdienst, wenn man von der Liturgie keine Ahnung hat? Charlie löst die Situation in der Kirche unter anderem, indem er pantomimisch die Geschichte von David und Goliath so erzählt, dass die Erwachsenen eher irritiert sind, jedoch ein anwesendes Kind begeistert Beifall klatscht.

Bald taucht ein früherer Mitgefangener auf, der Charlie zurück auf den Pfad der Untugend bringen will und die Mutter des Mädchens um ihr Erspartes bringt. Charlie, der ganz in seinem neuen Dasein aufgeht, sorgt dafür, dass die Mutter ihr Geld zurückbekommt.

Doch der ortsansässige Sheriff kommt hinter die wahre Identität Charlies, als er ihn auf einem Steckbrief wiedererkennt. Von Charlies gutem Kern überzeugt, bringt er den Ausbrecher und falschen Geistlichen an die mexikanische Grenze. Dort befiehlt der Sheriff Charlie, Blumen zu pflücken. In Wirklichkeit will der Gesetzeshüter ihm jedoch die Flucht in die Freiheit ermöglichen. Doch Charlie begreift nicht. Er pflückt die Blumen auf der mexikanischen Seite und kommt auf die amerikanische Seite zurück. Von so viel Begriffsstutzigkeit genervt, verpasst der Sheriff Charlie einen Fußtritt – der diesen zurück auf die mexikanische Seite schleudert. Doch die Freiheit hat ihre Schattenseiten: wild um sich schießendes Bandidos machen Charlies leben jenseits der Grenze nicht sicherer. Und so spaziert er mit einem Fuß auf mexikanischer und dem anderen auf amerikanischer Seite, gefangen zwischen unberechenbaren Pistoleros und einem hartnäckigen Sheriff.

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel The Pilgrim aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Doppellizenz der GNU für freie Dokumentation und CC-by-sa 3.0. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.