• Film
  • Der Hexenclub von Bayonne
  315
MrSpinnert von MrSpinnert, vor 8 Jahren
Der Hexenclub von Bayonne

Der Hexenclub von Bayonne (Un amour de sorcière) ist eine Fantasykomödie von René Manzor aus dem Jahr 1997 mit Vanessa Paradis und Jean Reno.

Es spielten:

  • Vanessa Paradis: Morgane
  • Gil Bellows: Michael
  • Jean Reno: Molok
  • Jeanne Moreau: Eglantine
  • Malcom Dixon: Merlin
  • Dabney Coleman: Joel
  • Katrine Boorman: Rita

Das Zeitalter der Hexen auf der Erde geht zu Ende. Neben den vier guten Hexen Morgane, ihrer Großmutter Eglantine und ihren Tanten Chloé und Fleur gibt es noch ihren Cousin Molek Edramarek, der sich der schwarzen Magie verschrieben hat. Auch Morganes elfmonatiger Sohn Arthur besitzt Zauberkräfte und Morganes Angst ist groß, dass Molok, der an Arthurs ersten Geburtstag dessen Paten werden möchte, seinen Willen durchsetzt und Arthur auf den Weg zum Bösen führen wird.

Doch es gibt eine Lösung: Wenn Arthur einen menschlichen Paten erhält, der am selben Tag, zur selben Stunde und zur selben Planetenkonstellation geboren ist, verliert Arthur seine Zauberkräfte und der mächtige Molok kann ihn nicht mehr zum Schwarzmagier ausbilden. Allerdings weiß Molok um Morganes Vorhaben und beseitigt zwei der insgesamt drei auf der Welt lebenden, in Frage kommenden Paten. Der dritte Kandidat, Michael Firth, der mit seiner gedankengesteuerten Computersoftware Mindware auf dem Weg ist, Bill Gates zu übertrumpfen, wird auf einer Geschäftsreise nach Frankreich bei seiner Ankunft am Pariser Flughafen von Morgane in ihr Auto gelockt, indem sie sich als seine Chauffeuse ausgibt. In einem Schloß am Stadtrand von Bayonne wird Michael Großmutter und Tanten vorgestellt.

Doch Morgane und Michael verlieben sich ineinander und Morgane lehnt nun Arthurs Entzauberungsprozedere ab, da dadurch gleichzeitig Michaels Intelligenz auf die einer Paprikaschote reduziert werden würde. Stattdessen führt sie mit ihren weiblichen Verwandten eine patenlose Entzauberung durch, die mit ihrem Tod enden wird. Doch der ins Schloß eindringende Molok reisst Arthur an sich und Morgane fällt durch die unterbrochene Zeremonie ins Koma. Michael, mit Ratschlägen und Zaubermitteln der Hexen versehen, kann jedoch Arthur aus Moloks Schloß befreien. Im Krankenhaus, in dem Morgane liegt, trifft Michael ein letztes Mal auf Molok: Er kann diesen in Brand setzen, dem dadurch als letzter Ausweg nur die Verflüssigung (eine von Hexen evolutionsbedingt erworbene Fähigkeit) bleibt und so von Michael und den anderen Hexen aufgewischt und in eine Putzmittelflasche gefüllt werden kann. Das Happy End ist komplett, als Morgana aus ihrem Koma erwacht.

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Der Hexenclub von Bayonne aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Doppellizenz der GNU für freie Dokumentation und CC-by-sa 3.0. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.