Amazon.de Widgets
  • Film
  • Memories of Matsuko
  150
MrSpinnert von MrSpinnert, vor 7 Jahren
Memories of Matsuko

Memories of Matsuko mit Miki Nakatani und Eita NagayamaMemories of Matsuko (Kiraware Matsuko no isshō, Das Leben der verachteten Matsuko) ist eine japanische Tragikomödie von Tetsuya Nakashima aus dem Jahr 2006.

Synopsis: Tokio im Juli 2001. Der 20-jährige Shō Kawajiri ist ein perspektivloser Musiker, der, seit er sein Elternhaus verlassen hat, nicht viel zu Stande gebracht hat. Eines Tages wird er überraschend von seinem Vater Norio aufgesucht, den er zuletzt vor zwei Jahre gesehen hatte. Dieser bittet ihn um einen Gefallen: Shō soll das heruntergekommene Apartment seiner kürzlich ermordeten, ihm bisher völlig unbekannten Tante Matsuko entrümpeln, dem schwarzen Schaf der Familie. Beim Sichten des Nachlasses stößt Shō auf ein Foto seiner Tante, auf dem sie eine Grimasse schneidet. Getrieben von Neugier und mit Hilfe eines aufdringlichen Nachbarn, einer Pornodarstellerin und eines ehemaligen Yakuza rekonstruiert er Stück für Stück die tragische Lebensgeschichte der Verstorbenen. Die Episoden ihres Lebens werden dem Zuschauer dabei in Form von Rückblenden präsentiert.

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Memories of Matsuko aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Doppellizenz der GNU für freie Dokumentation und CC-by-sa 3.0. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.