• Film
  • Tillie’s Punctured Romance
MrSpinnert von MrSpinnert, vor 7 Jahren
Tillie’s Punctured Romance

Tillie’s Punctured Romance ist eine Slapstick- und Stummfilmkomödie von Mack Sennett aus dem Jahre 1914. Er war nicht nur Charlie Chaplins erster Langfilm, sondern gilt zudem als erste abendfüllende Filmkomödie des US-amerikanischen Kinos. In Deutschland ist der Spielfilm unter den Titeln Tillies gestörte Romanze, Tillies geplatzte Romanze, Tillies Romanze auf Raten und Das verrückte Idyll von Charlie und Lolotte bekannt. Hier in der restaurierten Fassung aus dem Jahr 2003.

Es spielten:

  • Marie Dressler: Tillie Banks
  • Charles Chaplin: Charlie, ein Stadtmensch
  • Mabel Normand: Mabel, seine Freundin
  • Mack Swain: Tillies Vater
  • Charles Bennett: Tillies Onkel
  • Chester Conklin: Mr. Woozis, ein Partygast
  • Edgar Kennedy: Restaurantbesitzer/Tillies Chef
  • Charley Chase: Polizeibeamter im Kino
  • Charlie Murray: Polizeibeamter in „A Thief‘s Fate“
  • Minta Durfee: Gangsterbraut in „A Thief‘s Fate“
  • Alice Howell: Partygast (gerät mit Mabel aneinander)
  • Harry McCoy: diverse Rollen (u.a. im Ford-Sterling-Look bei Party)
  • Hank Mann: Keystone Cop
  • Al St. John: Keystone Cop
  • Slim Summerville: Keystone Cop
  • A. Edward Sutherland: Keystone Cop

Die derbe Tillie ist ein stämmiger und draller, unbeholfener und wenig ansehnlicher, dafür aber recht resoluter Bauerntrampel. Eines Tages lernt sie einen schmächtigen Mann aus der Stadt kennen, als sie ihm aus Versehen einen Backstein, der eigentlich von ihrem Hund apportiert werden sollte, an den Kopf wirft. Stadtmensch Charlie hat sich gerade im Streit von seiner bisherigen Flamme Mabel getrennt. Als er erkennt, dass Tillie aus vermögendem Hause kommen muss, umgarnt er sie mit allen Mitteln. Rasch legt sie ihm ihr Herz zu Füßen. Charlie überzeugt Tillie, sich mit ihm zu verloben, und beide brennen in die Stadt durch.

Dort angekommen, versucht der kleine Gauner sowohl Tillie zu schröpfen als auch wieder mit der sehr viel hübscheren Mabel zusammenzukommen. Zu diesem Zwecke macht Charlie Tillie bei einem Restaurantbesuch betrunken, und während sie ausgelassen mit jemand anderem tanzt, machen sich Charlie und Mabel mit Tillies prall mit Geld gefüllter Handtasche auf und davon. Während die zahlungsunfähige Tillie von der Polizei abgeführt wird, geht das Gaunerpärchen erst einmal elegante Kleidung einkaufen.

Im Kino sehen sich Charlie und Mabel den Film „A Thief‘s Fate“ an, in dem ein skrupelloses Pärchen ein unschuldiges Mädchen vom Land ausnimmt und daraufhin verhaftet und bestraft wird. Die beiden erkennen sich darin selbst wieder und es scheinen ihnen Zweifel bezüglich ihres Handelns zu kommen. Doch als Charlie auf einer Parkbank in einer Zeitung liest, dass Tillies vermögender Onkel bei einer Bergtour ums Leben gekommen und Tillie Alleinerbin von dessen Vermögen in Höhe von drei Millionen Dollar sein soll, sind alle moralischen Bedenken im Nu wieder verflogen. Hierdurch wird Tillie für Charlie, den skrupellosen Kleingauner, schlagartig wieder interessant.

Tillie arbeitet mittlerweile als Hilfskraft in einem Restaurant, wo sie sich mehr oder weniger ungeschickt abrackert, um Geld zu verdienen. Charlie, der Mabel wieder einmal links liegengelassen hat, sucht Tillie auf und hält um ihre Hand an. Nach anfänglichen Zweifeln sagt sie schließlich ja, beide heiraten und ziehen in das prachtvolle Anwesen des verstorbenen Onkels. Während sie sich im Luxus sonnen und die Lakaien des Onkels schlecht behandeln, bewirbt sich Mabel heimlich als Magd in der Villa …

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Tillie’s Punctured Romance aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Doppellizenz der GNU für freie Dokumentation und CC-by-sa 3.0. In der Wikipedia ist eine