• Kategorien
  • Comedy
  • Riccardo Simonetti und das Problem als schwuler Junge vom Land
MrSpinnert von MrSpinnert, vor 4 Monaten
Riccardo Simonetti und das Problem als schwuler Junge vom Land

Entertainer und Aktivist Riccardo Simonetti spricht in Tahnees Vorhölle, dem Limbus, über das zweischneidige Schwert „Hochmut“.

Er hat in seinen jungen Jahren schon viel erreicht, ist auf zahlreichen Plakaten, steht auf der „30under30“-Liste von „Forbes“, schreibt Bücher, ist gern gesehener Gast in diversen Shows u. v. m.

In der Vorhölle der Fernsehunterhaltung berichtet er Tahnee, wie schwer es war seinen Weg zu ebnen, dass eine gesunde Portion Hochmut einen auch vor der bitteren Realität schützen kann und er, wenn er damals nicht hochmütig gewesen wäre, nichts von all dem heute erreicht hätte.

Riccardo hat früher oft gehört, dass er zwar talentiert ist, aber was er sich da vornimmst, niemals klappen wird, weil er schwul ist. Als schwuler Mann könne er keine ganze Familie unterhalten. Was diese und zahlreiche andere Anfeindungen mit ihm gemacht haben, seht ihr in dieser Folge Limbus!

Riccardo Simonetti und das Problem als schwuler Junge vom Land | Limbus zur Hölle mit Tahnee