MrSpinnert von MrSpinnert, vor 3 Monaten
Sarah Bosetti – Menschen mit Gebärmutter

Sarah Bosetti will reden … über den Begriff „Menschen mit Gebärmutter“. Immer, wenn jemand diesen Ausdruck verwendet, und das passiert zum Beispiel in der Abtreibungsdebatte immer häufiger, explodieren Köpfe auf Twitter. „Das heißt ‚Frauen‘!“, brüllen sie dann. „‚Frauen‘ heißt das!“ Das Ding ist aber: Nein, heißt es nicht. Wer „Menschen mit Gebärmutter“ sagt, meint damit nicht, dass Frauen nicht mehr Frauen heißen, sondern meint eine andere, wenn auch sich zu großen Teilen überschneidende Gruppe. „Frauen“ und „Menschen mit Gebärmutter“ sind keine Synonyme. Das ist auch keine Meinungsfrage, das ist eine Tatsache.
Jetzt kann man darüber diskutieren, wie man den Ausdruck findet, aber an dem Fakt ändert sich nichts. Laut Sarah Bosetti gibt es drei Möglichkeiten, was man tun kann:

  1. Sich einfach nicht aufregen.
  2. Sich darüber beschweren, dass hinter dieser umständlichen Begriffskonstruktion die Leiden vieler Frauen verblassen und die Leiden viel weniger Menschen in den Vordergrund rücken.
  3. Sich über den Begriff an sich beschweren. „Menschen mit Gebärmutter“. Das klingt so abstrus und so unnötig kompliziert. Wobei: kompliziert ja, aber ist das wirklich unnötig?

Die Welt ist eben komplex. Manchmal braucht man mehr als ein Wort, um sie zu beschreiben.

Menschen mit Gebärmutter | Bosetti will reden!