41
MrSpinnert von MrSpinnert, vor 1 Monat
quer vom 28.10.2021

quer vom 28.10.2021 mit Christoph Süß und den Themen:

  • Die bayerische Gams stirbt aus - oder doch nicht?
  • Parallelwelten – Verwirrung um Coronamaßnahmen
  • Der zähe Widerstand gegen das ICE-Werk
  • Erbschaftssteuer verdrängt Einheimische
  • Ahorn spaltet Nachbarschaft

Die Themen der Sendung im Einzelnen:

  • Zahlenspiele: Die bayerische Gams stirbt aus – oder doch nicht?
    Tierschützer schlagen Alarm! Die Gams, ein bayerisches Kulturgut, ist bald ausgerottet, wenn man sie weiter bejagt! So das vorläufige Fazit einer Gams-Zählung im Allgäu. Seltsam, denn verkündete Bayerns Landwirtschaftsministerin Kaniber doch gerade erst, nach ihren Zahlen seien die Gamsbestände andernorts stabil. Und dann verweisen auch noch Jagdverband und die Landesanstalt für Wald und Forstwirtschaft auf ihre Sicht der Dinge. Ja, wie steht’s denn jetzt um das Symboltier der Alpen? „quer“ mit dem Versuch zu verzählen, wer‘s wie verzählt, und wer sich vielleicht gar verzählt hat.
  • Parallelwelten – Verwirrung um Corona-Maßnahmen
    Hört diese Pandemie denn nie mehr auf? Oder ist sie schon vorbei? Die Antwort auf diese Fragen scheint zunehmend eine Frage des eigenen Standpunkts zu sein. Während die Infektionszahlen nach oben schießen, fordern der Bundesgesundheitsminister und die künftigen Ampel-Koalitionäre ein Ende der epidemischen Notlage. Bundeseinheitliche Regeln für den kommenden Corona-Winter? Fehlanzeige. Und wieso gilt in der Arbeitswelt keine verbindliche 3G-Regelung, während es in der Welt der Schüler längst Gesetz ist? Die Gesellschaft spaltet sich zunehmend in Parallelwelten und der Ton wird rauer, wie der Fall Joshua Kimmich zeigt.
  • Entgleiste Debatte? Der zähe Widerstand gegen das ICE-Werk
    Erneuerung, Aufbruch, Fortschritt: Für dauerhaften Wohlstand braucht Deutschland mehr Digitalisierung und Nachhaltigkeit, da sind sich alle einig. Nur wenn es an die konkrete Umsetzung vor Ort geht, den Ausbau erneuerbarer Energien, Mobilfunkmasten oder nachhaltigen Verkehr, dann gibt es oft Konflikte mit dem Artenschutz und Bürgerinteressen. Ein Dilemma. Auch bei Nürnberg, wo die Bahn derzeit ein neues ICE-Werk plant, um den klimaschonenden Zug-Verkehr auszubauen. Naturschützer und Anwohner schlagen Alarm und warnen vor den Folgen für Mensch und Umwelt.
  • Teure Heimat – Erbschaftssteuer verdrängt Einheimische
    Die Erbschaftssteuer ist seit jeher eine Frage der Gerechtigkeit. Zur echten Bürde wird die Steuer aber für Erben, die zwar Haus und Grund, aber kein Geld erben. Sie können die Forderung des Finanzamtes immer öfter nur bezahlen, wenn sie ihr Erbe verkaufen. Denn gerade in Regionen, wo die Grundstückspreise explodieren, steigen auch die Ansprüche des Fiskus. Das wird zunehmend zum Problem für alteingesessene Familien. Besitzen etwa am Tegernsee bald nur noch reiche Zuagroaste Grundstücke?
  • Wurzel allen Übels? Ahorn spaltet Nachbarschaft.
    Bäume sind gut fürs Klima, machen unsere Städte lebenswerter, und im Sommer spenden sie Schatten. Andererseits werden sie immer wieder zum Spaltpilz. Nämlich dann, wenn sie zwischen zwei Nachbargrundstücken stehen. Dann heißt es nur allzu oft „Wurzel um Wurzel“, „Ast um Ast“, „Baum um Baum“. So wie in Erlangen, wo Nachbarn seit zwei Jahren erbittert um einen Ahorn streiten. Und wenn zwei sich streiten – fällt am Ende der Baum?

quer mit Christoph Süß – Ganze Sendung vom 28.10.2021