MrSpinnert von MrSpinnert, vor 2 Monaten
Sarah Bosetti – Die Zerstörung von Stokowski und Thunberg

Sarah Bosetti will reden – über den Umgang mit Margarete Stokowski und Greta Thunberg.

Über Margarete Stokowski und Greta Thunberg wurde diese Woche wieder sehr fair diskutiert. Margarete Stokowski war mit Karl Lauterbach in der Bundespressekonferenz zur Eröffnung der neuen Corona-Impfkampagne. Sie hat von ihrer Long Covid-Erkrankung erzählt und sinngemäß gesagt: „Hey, ich bin zwar trotz Impfung krank geworden, aber die Statistik ist eindeutig, also lasst euch trotzdem impfen.“ Sarah Bosetti findet, dass das keine überraschende Aussage von einer Person, die neben Karl Lauterbach sitzt und die gerade am eigenen Leib erfährt, dass Corona eben doch etwas mehr als bloß ein Schnupfen sein kann.

Für Sarah Bosetti wäre aber das Internet nicht das Internet und die Springer-Presse nicht die Springer-Presse, wenn die einhellige Reaktion nicht sehr kritisch gewesen wäre. Die Leute haben Margarete Stokowski endlich mal gesagt, wer sie wirklich ist und wie es ihr wirklich geht. Aber: Es geht ja nicht nur um Margarete Stokowski, findet Sarah Bosetti. Wann immer einer von einer Krankheit betroffenen Person öffentlich gesagt wird, dass sie sich nur anstellt, lesen das unzählige andere Leute mit: „Du hast Long Covid? Nein, du simulierst nur!“

Beim zweiten Beispiel für gelungene Kommunikation diese Woche war es genau andersherum: bei der Atomdebatte. Greta Thunberg hat sich in einem Interview mit Sandra Maischberger dafür ausgesprochen, die vorhandenen Kernkraftwerke vorläufig weiter zu nutzen. Da hatte niemand Lust, ein bisschen rumzusuchen, ob Greta Thunberg irgendwann in der Vergangenheit noch andere Dinge gesagt hat, die ihrer neuen Identität als Kernkraft-Fan im Weg stehen könnten. Im Gegenteil: Die FDP war von Greta Thunberg einfach entzückt!

Die Zerstörung von Stokowski und Thunberg | Bosetti will reden! vom 19.10.2022