53
MrSpinnert von MrSpinnert, 3 Wochen her
Spätschicht vom 12.11.2021

Die SWR Spätschicht vom 12.11.2021 mit Florian Schroeder, Lisa Fitz, Michael Frowin, Jens Neutag, Sertaç Mutlu und Anka Zink.

Die Ampel-Koalition dreht am Personalkarussell, Jens spahn will Corona für beendet erklären und Angela Merkel versucht in Glasgow noch ein letztes mal die Welt zu retten. Florian Schroeder und seine hochkarätigen Gäste aus Kabarett und Comedy haben in diesem Monat wieder jede Menge Gesprächsstoff.

Dieses Mal mit dabei:

  • Lisa Fitz arbeitet seit Jahrzehnten in der politischen Satire, sie kennt sich aus mit Menschen, die die Welt verbessern wollen. Dass so etwas aus ihrer Sicht manchmal aber auch Blüten treiben kann, erkennt sie an Internet-Stars und Gendersternchen.
  • Michael Frowin weiß: Geld regiert die Welt. Trotzdem spricht man gerade in Deutschland ungern darüber. Mit dieser seltsamen Gepflogenheit wird Frowin brechen und eines ist sicher: Seine Pointen zahlen sich immer aus.
  • Jens Neutag ist aufgefallen: Im neuen Bundestag will niemand neben der AfD sitzen – das ist ja wie in der Schule. Und welche erstaunlichen weiteren Parallelen eine solche Bildungsanstalt noch mit dem Hohen Haus unserer Demokratie aufweise, berichtet er exklusiv in der Spätschicht.
  • Sertaç Mutlu hat genug von Häme, Shitstorms und intellektuellen Blendern. Er wirbt für Empathie im Alltag – sie erleichtert das Miteinander und kann nebenbei ganz schön lustig werden. Gerade wenn man einen talentierten Comedian wie Mutlu vor sich hat.
  • Anka Zink wundert sich über ihr Handy. Anstatt „Laut“ und „Leise“ hat das Telefon jetzt die Optionen „Stummschaltung aus“ und „Stummschaltung ein“. Nach einem Beusch bei ihrem Physiotherapeuten merkt Zink dann auch noch: Manchmal hilft auch eine „Dummschaltung aus“.

Und natürlich geht es auch um die Ampel-Verhandlungen der Grünen und die neue Werbekampagne „The Länd“ in Baden-Württemberg.

Gender-Fitz, The Länd und der Ausverkauf der Grünen | SWR Spätschicht