Grampy’s Indoor Outing

Betty Boop – Grampy’s Indoor Outing ist ein Zeichentrickfilm von William Sturm und Dave Tendlar aus dem Jahr 1936.

Die Stimmen:

  • Mae Questel: Betty Boop/Junior

Betty Boop und Junior sind begeistert, als sie aus dem Fenster schauen und ein Auto sehen, das die nahende Kirmes anpreist. „Nur heute“, steht auf dem Schild, „und ansonsten die ganze Woche!“ Betty und Junior singen ein Lied über die gute Zeit, die sie auf dem Jahrmarkt haben werden, aber gerade als sie nach draußen gehen, bricht ein Gewitter los und spült ihre Chance auf den Rummel-Spaß davon. Glücklicherweise hört Prof. Grampy, der auch im Haus wohnt, Junior’s Wutanfall und setzt seine grauen Zellen in Bewegung. Augenblicke später, erlischt die Glühbirne auf seiner Kappe und Grampy hat die Idee! Mit seinem Händchen für sofortige Erfindungen, kreiert er Kirmesspiele und Fahrgeschäfte aus Alltagsgegenständen, wie zum Beispiel einer Seltersflasche , einem Waschzuber, einem Papierkorb, einer Tischplatte und so weiter. Das Beste kommt erst noch, nachdem Grampy die Feuerleitern rund um das Gebäude in eine Achterbahn verwandelt hat.

vor 83 Jahren
4 0
  1. Kommentare (0)

  2. Kommentar hinzufügen

Kommentare (0)

Bisher wurden hier noch keine Kommentare veröffentlicht

Einen Kommentar verfassen

  1. Kommentar als Gast veröffentlichen. Registriere Dich oder melde Dich zu Deinem Benutzerkonto an.
0 Zeichen
Anhänge (0 / 3)
Deinen Standort teilen
Gib den Text aus dem Bild ein. Nicht zu erkennen?
„Manche Männer bemühen sich lebenslang, das Wesen einer Frau zu verstehen. Andere befassen sich mit weniger schwierigen Dingen, zum Beispiel der Relativitätstheorie.“
(Albert Einstein; * 14. März 1879; † 18. April 1955)