Klaus Karl-Kraus als Ministrant beim Fastnacht in Franken

Klaus Karl-Kraus als Ministrant: „Und wenn der Geldbetrag net passt, dann lassi die Almosen-Schaufel an der christlichen Brust, bis passt – da kann ‚Lobet den Herren‘ scho amol 52 Strophen haben!“

Klaus Karl-Kraus als Ministrant | Fastnacht in Franken 2019 | Veitshöchheim | Kabarett & Comedy

vor 5 Monaten
3 0
  1. Kommentare (0)

  2. Kommentar hinzufügen

Kommentare (0)

Bisher wurden hier noch keine Kommentare veröffentlicht

Einen Kommentar verfassen

  1. Kommentar als Gast veröffentlichen. Registriere Dich oder melde Dich zu Deinem Benutzerkonto an.
Rate this post:
0 Zeichen
Anhänge (0 / 3)
Deinen Standort teilen
„Herr, schenke mir Sinn für Humor, gib mir die Gnade, einen Scherz zu verstehen, damit ich ein wenig Glück kenne im Leben und anderen davon mitteile.“
(Thomas Morus; 7. Februar 1478; † 6. Juli 1535)