Brüder im Wartburg zur Freiheit

Brüder im Wartburg zur Freiheit … Die 3 Tornados waren eine anarchistische Berliner Kabarettgruppe, die von 1977 bis offiziell 1990 existierte (ihren letzten Auftritt hatten sie 1989). Gegründet wurde sie 1977 von Arnulf Rating und Günter Thews, zu denen im selben Jahr Hans-Jochen Krank hinzukam, der 1981 von Holger Klotzbach abgelöst wurde. Die 3 Tornados hatten in ihrer Spielzeit mit zahlreichen Prozessen und Auftrittsverboten zu kämpfen. Das »Kabarett-Lexikon« konnte einige markante Höhepunkte auflisten. So wurde im Mai 1979 ein Filmbeitrag zu »30 Jahre Grundgesetz« vom SDR nicht gesendet. Der Sketch »Krippenspiel« beim WDR-Jugendmagazin »Radiothek am 30. Dezember 1980 brachte eine katholische Bürgerninitiative in Soest hervor und löste ein Strafverfahren wegen „Beschimpfung religiöser oder weltanschaulicher Bekenntnisse oder der Kirche (§ 166 StGB) aus. Der Freispruch erfolgte nach vier Instanzen 1983. Im März 1980 scheiterte eine geplante Live-Sendung im SWF III Programm, im März machte WDR III eine Einladung zur Talkshow rückgängig, im September 1983 strich der SFB ihre Beiträge zur Sendung »Rock Nacht«. Ein Auftritt im November 1986 in der Sendung »Extratour« von Radio Bremen wurde wegen einer Nummer abgebrochen, die sich gegen das Verbot richtete, sechs Wochen vor der Wahl kein politisches Kabarett mehr zu senden. Als die 3 Tornados darauf verfielen, sich Fernsehpräsenz via Werbespots zu kaufen, weigerte sich der SFB 1986 (Polizeispot) und 1988 (Barschel-Ehrenwort) diese zu senden. Die Tornados erstritten vor Gericht die Ausstrahlung. 1986 hatten sie einen Auftritt in der AIDS-Satire Ein Virus kennt keine Moral von Rosa von Praunheim. Der letzter Auftritt der Gruppe war wenige Tage nach dem Mauerfall im November 1989 im Rahmen einer Live-Sendung mit Künstlern aus aller Welt zur Vereinigung in der Berliner Deutschlandhalle. Nach der Auflösung des Trios gründete Holger Klotzbach mit Lutz Deisinger die Berliner Bar jeder Vernunft und leitet jetzt das Berliner Zelt-Theater „Tipi“, während Arnulf Rating als Solo-Kabarettist tätig ist. Günther Thews ist im Alter von nur siebenundvierzig Jahren am 30. Januar 1993 seinem Aidsleiden erlegen.
vor 9 Jahren
13 0
  1. Kommentare (0)

  2. Kommentar hinzufügen

Kommentare (0)

Bisher wurden hier noch keine Kommentare veröffentlicht

Einen Kommentar verfassen

  1. Kommentar als Gast veröffentlichen. Registriere Dich oder melde Dich zu Deinem Benutzerkonto an.
0 Zeichen
Anhänge (0 / 3)
Deinen Standort teilen
Gib den Text aus dem Bild ein. Nicht zu erkennen?
„Wer anderen die Freiheit verweigert, verdient sie nicht für sich selbst.“
(Abraham Lincoln; * 12. Februar 1809; † 15. April 1865)