Maibockanstich 2019: Die Rede von Django Asül

Mit dem Maibockanstich wurde die Starkbier-Saison 2019 im Hofbräuhaus eröffnet. Natürlich war auch Kabarettist Django Asül wieder als Festredner dabei, um die anwesende Führungsriege der bayerischen Politik ordentlich zu derblecken. #Maibockanstich2019 #Maibockanstich #DjangoAsül 

Gewohnt herzhaft und treffsicher teilte der niederbayerische Satiriker aus. Im Zentrum: Ministerpräsident Markus Söder in allen Facetten, die vergangene Landtagswahl und das Verhältnis der Koalitionspartner CSU und Freie Wähler. Django Asül betitelte Hubert Aiwanger als „Wolpertinger der Bayerischen Politik“, der inzwischen ja ein großer Söder-Fan sei. „Der Hubert hat aus der A92 Landshut-München eine Hochgeschwindigkeits-Schleimspur gemacht“, witzelte Django. Neben der großen Polit-Prominenz derbleckte Django auch besonders deftig die Jungpolitiker Dr. Hans Reichhart und Judith Gerlach. Wen sich Django Asül sonst noch in seiner Rede vorgeknöpft hat?

Dazu stürzte sich Django auch auf die Themen der letzten Monate, wie die hohen Mietpreise in München, das Volksbegehren zur Rettung der Bienen oder die Schüler-Freitags-Demonstrationen.

Maibockanstich 2019: Die Rede von Django Asül | BR

vor 4 Monaten
3 0
  1. Kommentare (0)

  2. Kommentar hinzufügen

Kommentare (0)

Bisher wurden hier noch keine Kommentare veröffentlicht

Einen Kommentar verfassen

  1. Kommentar als Gast veröffentlichen. Registriere Dich oder melde Dich zu Deinem Benutzerkonto an.
Rate this post:
0 Zeichen
Anhänge (0 / 3)
Deinen Standort teilen
„Er hat sich den Nagel selbst gespitzt, auf den er getreten ist.“
(Abraham a Sancta Clara; * 2. Juli 1644; † 1. Dezember 1709)