Shahak Shapira: Terrorqualität, arrogante Ängste & Ironie der Geschichte

Shahak Shapira erzählt im Finale des Prix Pantheon 2019 von seiner Kindheit in Israel, dem Terror, den er dort und in Deutschland erlebt hat sowie über die Ironie der Geschichte.

Shahak Shapira: Terrorqualität, arrogante Ängste & Ironie der Geschichte | Prix Pantheon 2019 | WDR

vor 3 Monaten
2 0
  1. Kommentare (0)

  2. Kommentar hinzufügen

Kommentare (0)

Bisher wurden hier noch keine Kommentare veröffentlicht

Einen Kommentar verfassen

  1. Kommentar als Gast veröffentlichen. Registriere Dich oder melde Dich zu Deinem Benutzerkonto an.
Rate this post:
0 Zeichen
Anhänge (0 / 3)
Deinen Standort teilen
„Es ist leichter, eine Lüge zu glauben, die man tausend mal hört, als die Wahrheit, die man nur einmal hört.“
(Abraham Lincoln; * 12. Februar 1809; † 15. April 1865)