Sarah Bosetti über den spröden Zeitgenossen Feminismus

Sarah Bosetti, gebürtige Slam-Poetin, macht heute mal witzefrei. Es geht nämlich um ein Thema, das selten die Laune am Stammtisch hebt: Feminismus. Ist er wirklich so ein spröder Zeitgenosse, eine staubige Karteileiche, das Fax in einer Welt im Snapchat? Sarah Bosetti zeigt: Feminismus macht vielleicht nicht immer Spaß, aber ziemlich viel Sinn.

Sarah Bosetti zu Gast bei Pufpaffs Happy Hour am 13.11.2016

vor 2 Jahren
0


„Freude an der Freude und Leid am Leid des Anderen, das sind die besten Führer der Menschen.“
(Albert Einstein; * 14. März 1879; † 18. April 1955)