Investoren machen Kasse mit Ebola-Hilfsfonds

Sparschweine sind längst aus der Mode. Und Zinsen bekommt man heutzutage sowieso keine mehr – oder doch?! Ein Ebola-Hilfsfonds verspricht Rendite von bis zu 13 Prozent. Mit diesem Investment vermehrt man nicht nur sein Vermögen, sondern hilft auch noch kranken Menschen. Großartig! Noch dazu ist es eine recht sichere Anlage, denn damit der Fonds an die Hilfsbedürftigen ausgeschüttet werden kann, müssen erst ein paar Hürden genommen werden.

Investoren machen Kasse mit Ebola-Hilfsfonds | Zinsen | quer vom BR

 

 

vor 4 Monaten
2 0
„Es gibt keine großen Entdeckungen und Fortschritte, solange es noch ein unglückliches Kind auf Erden gibt.“
(Albert Einstein; * 14. März 1879; † 18. April 1955)