Scheuer bei Pkw-Maut unter Druck

Das Bundesverkehrsministerium unter Andreas Scheuer gibt bisher keine Auskunft über Absprachen mit Dienstleistern zur Pkw-Maut.

Der Bundesverkehrsminister steht unter Druck. Wie ein LKW-Reifen. Angeblich soll er Unterlagen über Treffen mit den Maut-Dienstleistern nicht herausrücken. Doch was sollte er da herausrücken? Über informelle Treffen wurden keine Protokolle angefertigt! Insofern: Wie soll man herausgeben, was es nicht gibt? Ist er nicht maximal transparent?

Scheuer unter Druck | Pkw-Maut | quer vom BR

vor 1 Monat
2 0
  1. Kommentare (0)

  2. Kommentar hinzufügen

Kommentare (0)

Bisher wurden hier noch keine Kommentare veröffentlicht

Einen Kommentar verfassen

  1. Kommentar als Gast veröffentlichen. Registriere Dich oder melde Dich zu Deinem Benutzerkonto an.
0 Zeichen
Anhänge (0 / 3)
Deinen Standort teilen
Gib den Text aus dem Bild ein. Nicht zu erkennen?
„Wenn die Menschen nur über das sprächen, was sie begreifen, dann würde es sehr still auf der Welt sein.“
(Albert Einstein; * 14. März 1879; † 18. April 1955)