Warum Corona beim Klimawandel hoffen lässt

Videokonferenzen statt Business-Travel. Spürbare Einschränkungen im Alltag. Und drastische staatliche Vorgaben – in Zeiten von Corona alles machbar. Während das Virus unser Leben und die Titelseiten bestimmt, rückt der Klimawandel derzeit in den Hintergrund. Dabei bringt die aktuelle Krise durchaus positive Erfahrungen mit sich: Die Politik hört auf die Wissenschaft, die Bevölkerung vertraut dem Krisenmanagement der Regierung, Behörden und Bürger ziehen vielerorts an einem Strang. Im besten Fall helfen diese Erfahrungen beim CO2-neutralen Umbau von Wirtschaft und Gesellschaft, weil sie zeigen, dass Einschränkungen für das Allgemeinwohl einer aufgeklärten Gesellschaft vermittelbar sind. Noch ist das nur eine Hoffnung, zeigen wird es sich erst, wenn das Virus nicht mehr den Alltag bestimmt.

Warum Corona beim Klimawandel hoffen lässt | quer vom BR

 

 

1 Woche her
0 0
„Jede einem Menschen zugefügte Beleidigung, gleichgültig welcher Rasse er angehört, ist eine Herabwürdigung der ganzen Menschheit.“
(Albert Camus; * 7. November 1913; † 4. Januar 1960)