was glaubt ihr denn, wenn nicht an euch?

Was glaubt ihr denn, wenn nicht an euch?

Von Dichtern unserer Tage an junge Leute

Seite 1

  • Volker Braun: Prometheus
  • Uwe Gressmann: An den Vogel Frühling
  • Ernst Schumacher: Seufzerleidchen für Nachgiebige
  • Manfred Streubel: Atlas X
  • Sarah Kirsch: Schornsteinbauer
  • Wolfgang Tilgner: Wortreiches Lob einer Stadt
  • Dieter Schnappauf: Ich und mein Hemd
  • Helmut Preißler: Blüht dir eine Liebe
  • Kristian Pech: Sibirische Ahnentafel
  • Franz Fühmann: Das Kind entdeckt den Garten
  • Günther Deicke: Blues

Seite 2

  • Volker Braun: Arbeiter, Bauern
  • Heinz Czechowski: Liebesgepräch
  • Manfred Gerlach: Vor den Fensterscheiben
  • Volker Grillitsch: und keiner weiss
  • Kristian Pech: Exemplarischer Nachmittag mit H.
  • Georg Maurer: Vor dem Küssen
  • Johannes Bobrowski: Das Wort Mensch
  • Volker Braun: Glückliche Verschwörung
  • Heinz Kahlau: Kleines Lied für dich
  • Louis Fürnberg: Alt möcht ich werden
  • Heinz Kahlau: Das Schönste
  • Manfred Streubel: Wie lange man gefälligst leben sollte
vor 5 Jahren
1 0
  1. Kommentare (0)

  2. Kommentar hinzufügen

Kommentare (0)

Rated 0 out of 5 based on 0 voters
Bisher wurden hier noch keine Kommentare veröffentlicht

Einen Kommentar verfassen

  1. Kommentar als Gast veröffentlichen. Registriere Dich oder melde Dich zu Deinem Benutzerkonto an.
Rate this post:
0 Zeichen
Anhänge (0 / 3)
Deinen Standort teilen
„Die Henne ist das klügste Geschöpf im Tierreich. Sie gackert erst, nachdem das Ei gelegt ist.“
(Abraham Lincoln; * 12. Februar 1809; † 15. April 1865)