Wahldesaster 2019: SPD und CDU im freien Fall?

Der Kommentatoren-Talk zum möglichen Ende der großen Volksparteien mit Moderator Marco Seiffert, Markus Feldenkirchen, Hajo Schumacher, Christoph Schwennicke, Anja Maier sowie Nikolaus Blome. Für kabarettistische Zwischentöne sorgte Florian Schroeder.

Es sind Wahlergebnisse, wie sie dieses Land noch nicht erlebt hat. Die AfD wird zweitstärkste Partei in Brandenburg, Sachsen und Thüringen. Dort erreichen CDUSPDFDPGRÜNE gerade mal 40 Prozent - die Regierungsbildung scheint mehr als schwierig.

Die SPD ist nicht nur in Berlin im wesentlichen mit sich selbst beschäftigt, die CDU ist es nicht minder, die Groko offensichtlich heillos zerstritten. Parteitage von CDU und SPD sollen das politische Chaos glätten. Doch nicht nur der Altgrüne Jürgen Trittin raunt, die Zeit der Volksparteien sei endgültig vorbei. Kein schöner Land weit und breit!

Was heißt das für die politische Landschaft 2020? Ist Deutschland gespalten in Ost und West, rechts und links, oben und unten? Wer kann und will mit wem regieren? Oder wird dieses Land gar unregierbar?

Zur Lage der Nation diskutierten die radioeins-Kommentatoren: Markus Feldenkirchen (SPIEGEL), Hajo Schumacher (Berliner Morgenpost), Christoph Schwennicke (Chefredakteur Cicero), Anja Maier (taz) sowie Nikolaus Blome (Autor).

Für kabarettistische Zwischentöne sorgte Florian Schroeder. Gastgeber ist radioeins-Moderator Marco Seiffert.

Wahldesaster 2019: SPD und CDU im freien Fall? Der Talk im Tipi am 8.12.19

 

 

vor 1 Monat
0 0
„Es ist ausgeschlossen, dass alle Verhältnisse gut sind, solange nicht alle Menschen gut sind, worauf wir ja wohl noch eine hübsche Reihe von Jahren werden warten müssen.“
(Thomas Morus; 7. Februar 1478; † 6. Juli 1535)