Die Abenteuer des braven Soldaten Schwejk – 7/13

Die 7. Folge der Fernsehserie Die Abenteuer des braven Soldaten Schwejk mit Fritz Muliar als Josef Schwejk aus dem Jahr 1972.

Bei einem Angriff auf die russischen Linien wird der brave Soldat Schwejk von seinem Kameraden Baloun aus Versehen angeschossen. Während man Baloun für den Rücktransport mit der Tapferkeitsmedaille behängt, trifft Schwejk im Feldlazarett auf den nach wie vor tätigen Geheimagenten Brettschneider, der den Verwundeten wegen Selbstverstümmelung anzeigt. Schwejk soll zum Tode verurteilt werden. Rechtzeitig klärt sich jedoch alles auf, und statt ihn zu erschießen, schickt man ihn auf Genesungsurlaub nach Prag. (Sendetext: 3Sat)

vor 48 Jahren
1 0
  1. Kommentare (0)

  2. Kommentar hinzufügen

Kommentare (0)

Bisher wurden hier noch keine Kommentare veröffentlicht

Einen Kommentar verfassen

  1. Kommentar als Gast veröffentlichen. Registriere Dich oder melde Dich zu Deinem Benutzerkonto an.
Rate this post:
0 Zeichen
Anhänge (0 / 3)
Deinen Standort teilen
„Es ist ausgeschlossen, dass alle Verhältnisse gut sind, solange nicht alle Menschen gut sind, worauf wir ja wohl noch eine hübsche Reihe von Jahren werden warten müssen.“
(Thomas Morus; 7. Februar 1478; † 6. Juli 1535)