In Bester Verfassung – In schlechter Verfassung

Die Wand aus dem neuen Terrorvideo wird gefunden. Gemeinsam mit Horner und Dombrowski stürmt Frings den Keller der Familie Hertel. Den kennt er noch aus einem missglückten Schäferstündchen. Als die mutmaßlichen Täter des zweiten Terrorvideos scheinbar gefunden zu sein scheinen, ergibt sich ein neues Problem, das Horner und Dombrowski unter großen Druck setzt. Eine unbemerkte Kleinigkeit, die bei Frings einen ungeheuerlichen Verdacht aufkeimen lässt.

Crew

  • Buch – Joseph Bolz, Fabian Siegismund, Martin Brindöpke
  • Regie – Joseph Bolz
  • Kamera – Joscha Seehausen
  • Schnitt – Joseph Bolz
  • Ton – Achim StrommengerReich
  • Sounddesign – Michael Newiger
  • Szenenbild – Oliver Koch
  • Kostüm – Kristina Drcic
  • Produzenten – René Jamm, Gabriele Meyer, Bernd von Fehrn
  • Produktion – Warner Bros. ITVP in Koproduktion mit ZDF/Das kleine Fernsehspiel
  • Redaktion – Christian Cloos, ZDF/Das kleine Fernsehspiel, Max Schäffer, ZDF/Das kleine Fernsehspiel, Lucas Schmidt

 

Die Rollen und ihre Darsteller*innen

  • Mechthild Dombrowski – Gudrun Landgrebe
  • Paul Horner – Uke Bosse
  • Frings – Fabian Siegismund
  • Bürgermeister Rösgen–Schmidt – Oliver Kleinfeld
  • Dietmar Senkfuß – Frank Schneider
  • Lisa –Alina Mehrens
  • Jonas Vierhaus – Jakob Schmidt
  • Karsten Greyer – Klaus Lawrenz
  • u. a.

 

Musik

  • Enter Shikari – The Embers
  • Johnny Jewel – Sleep Chamber
  • Johnny Jewel – M3 Movement III
  • Die Sterne – Abstrakt
  • Cat Stevens – Moon shadow
  • Hole – Credit in the straight world
  • Johnny Jewel – M7 Movement VII

In schlechter Verfassung | In Bester Verfassung Folge 7/8 | ZDF

1 Woche her
0 0
  1. Kommentare (0)

  2. Kommentar hinzufügen

Kommentare (0)

Rated 0 out of 5 based on 0 voters
Bisher wurden hier noch keine Kommentare veröffentlicht

Einen Kommentar verfassen

  1. Kommentar als Gast veröffentlichen. Registriere Dich oder melde Dich zu Deinem Benutzerkonto an.
Rate this post:
0 Zeichen
Anhänge (0 / 3)
Deinen Standort teilen
„Schmach über jeden, der nichts tut, weil er weiß, daß es andere gibt, die auch nichts tun!“
(Adolph Diesterweg; * 29. Oktober 1790; † 7. Juli 1866)