Kanzleramt Pforte D vom 18.09.2019

Kanzleramt Pforte D vom 18.09.2019 mit Lothar Bölck, Michael Frowin, einer Art Alexa, der „Fridays for Future“-Bewegung und diversen Gästen aus der Kabarettszene.

Kanzleramt Pforte D hat es heute in sich, denn diesmal sind sich Pförtner Bölck und Fahrer Frowin überhaupt nicht einig. Frowin installiert eine neue Erfindung, eine Art Alexa, die ohne Schwierigkeiten auch einen Pförtner ersetzen kann. Währenddessen macht Bölck sich zur Zentrale der „Fridays for Future“-Bewegung – „Pförtner for Future“ sozusagen. Er bastelt für Schüler mit Lese-Rechtschreibschwäche Plakate für ihre Freitagsdemos. Beide rasen also in dieser Folge aufeinander wie zwei Lokomotiven – und die sind nicht von der Deutschen Bahn und fallen aus, sondern sie sind nicht aufzuhalten. Auch der Auftritt diverser Gäste aus der Kabarettszene kann diese Auseinandersetzung nicht stoppen.

Der Pförtner und der Kanzlerfahrer wissen Bescheid. Alles von Rang und Namen muss an ihnen vorbei.

Bölck, alt gedienter Pförtner, und Frowin als nassforscher Kanzlerfahrer mit Ambitionen, geben für jeweils 45 Minuten ihrem kabarettistischen Affen Zucker, wenn sie mit ihren Kabarettisten-Kollegen aktuelle politische Themen und Politiker satirisch durch die Mangel drehen.

Kanzleramt Pforte D vom 18.09.2019 – Die Polit-Satire mit Lothar Bölck und Michael Frowin | mdr

 

 

vor 3 Monaten
2 0
„Versuche nicht, ein erfolgreicher, sondern ein wertvoller Mensch zu werden.“
(Albert Einstein; * 14. März 1879; † 18. April 1955)