Kanzleramt Pforte D vom 23.09.2018 mit Bölck, Frowin, Tretter und Rating

Kanzleramtspförtner Bölck hat alle Hände voll zu tun. Er soll im Auftrag von Merkel persönlich einen sächsischen Heimatabend im Kanzleramt vorbereiten. Während er die Eierschecken zählt, regt sich Kanzlerinnenchauffeur Frowin wortgewaltig auf. Ein Sachsenfest in diesen Zeiten? Unmöglich!

Für ihn sind Sachsen inzwischen fast schon ein Synonym für grölende Gehirnamputierte, für die das Heben des rechten Arms eine Art Volkssport darstellt.
Bölck widerspricht: Schäbig ist es, den Sachsen alles Böse in die Schuhe zu schieben. So, als wenn Sachsen die Mutter aller Probleme wäre – wo die Mutti aller Probleme doch nur ein paar Stockwerke höher in ihrer Dienstwohnung sitzt.

Das pointenreiche Wortgefecht wird durch den Wahlsachsen Mathias Tretter und Medienfachmann Arnulf Rating kabarettistisch scharf angereichert. (Programmtext mdr)

Kanzleramt Pforte D vom 23.09.2018 mit Mathias Tretter und Arnulf Rating | mdr

vor 6 Monaten
0


„Man löst die Probleme von morgen nicht mit den Antworten von gestern.“
(Albert Einstein; * 14. März 1879; † 18. April 1955)