Mitternachtsspitzen vom 23.02.2019 mit Jürgen, Wilfried, Uwe, Susanne, Urban, Sarah und Philip

Mitternachtsspitzen vom 23.02.2019 mit Jürgen Becker, Wilfried Schmickler, Uwe Lyko, Susanne Pätzold, Urban Priol, Sarah Bosetti und Philip Simon.

Kurz bevor in Köln Jungfrau, Prinz und Bauer endgültig das Regiment übernehmen, lädt Jürgen Becker gemeinsam mit dem satirischen Dreigestirn Wilfried Schmickler, Uwe Lyko und Susanne Pätzold schnell noch zu einer weiteren Ausgabe der „Mitternachtsspitzen“ ein. Prominente Unterstützung gibt es von Urban Priol, Sarah Bosetti und Philip Simon.

Urban Priol gerät immer so richtig schön in Fahrt, wenn er seinen Blick auf gesellschaftspolitische Missstände wirft. Im Moment wähnt er sich in den 1980er Jahren: „Zurück in die Zukunft … der Kalte Krieg ist wieder da, in Deutschland denkt man darüber nach, neue Mittelstreckenraketen zu stationieren. Bleibt zu hoffen, dass sie aus einheimischer Produktion stammen, damit die Nichteinsetzbarkeit gewährleistet ist.“

Apropos „Einheimische Produktion“: US-Präsident Trump pocht auf eine ausgeglichene Handelsbilanz. Jürgen Becker: „Aber wie soll das gehen? Wir exportieren pro Jahr deutsche Autos im Wert von etwa 25 Milliarden Euro in die USA. Als Ausgleich müsste man dafür zum Beispiel 2,5 Millionen Harley-Davidsons kaufen. Jetzt stellt sich die Frage: Haben wir überhaupt so viele deutsche Männer mit Erektionsstörungen?“

Sarah Bosetti ist Autorin, Slampoetin und eine Satirikerin, die die Welt und das Leben aus einer ureigenen Perspektive betrachtet. Mit ihren klugen, witzigen und selbstironischen Texten ist sie seit vielen Jahren erfolgreich auf den Lese- und Kabarettbühnen unterwegs. In den „Mitternachtsspitzen“ setzt sie sich mit den Kritikern der jungen schwedischen Klimaaktivistin Greta Thunberg auseinander.

Angesichts der erregten Diskussionen um Tempolimit und Fahrverbote kann Philip Simon nur den Kopf schütteln: „Viele Menschen in diesem Land haben jetzt serienmäßig eine Abschaltautomatik im Kopf. Sobald die das Wort Fahrverbote hören, setzt bei denen der Verstand aus. Fahrverbote, oder wie wir in NRW sagen: A3.“

Eine steile These zum Thema „Auto und Verkehr“ vertritt Verkehrsexperte Käptn’ Blaubär, Ruhrpott-Original Herbert Knebel (Uwe Lyko) gewährt wieder einen Blick in seinen skurrilen Rentner-Kosmos, und Jürgen Becker führt ein Interview mit der SPD-Vorsitzenden Andrea Nahles (Susanne Pätzold), das ein wenig aus dem Ruder läuft. Und in der Reihe „Überschätzte Paare der Weltgeschichte“ sucht US-Präsident Donald Trump (Uwe Lyko) Rat bei Angela Merkel (Wilfried Schmickler) in Sachen Mauerbau. (Sendetext ARD)

Mitternachtsspitzen vom 23. Februar 2019 | Aus dem Wartesaal am Dom unter dem Kölner Hauptbahnhof | WDR

vor 1 Jahr
10 0
 
data-matched-content-rows-num="10,1" data-matched-content-columns-num="2,6" data-matched-content-ui-type="image_stacked,image_stacked" data-ad-format="autorelaxed"
 
„Manche Männer bemühen sich lebenslang, das Wesen einer Frau zu verstehen. Andere befassen sich mit weniger schwierigen Dingen, zum Beispiel der Relativitätstheorie.“
(Albert Einstein; * 14. März 1879; † 18. April 1955)