Spätschicht vom 13.09.2019 mit Florian, Lisa, Herr Schröder, Michael & Michael und Anka

Spätschicht vom 13.09.2019 mit Florian Schroeder, Lisa Fitz, Herr Schröder, Michael Altinger, Michael Frowin und Anka Zink.

Die SPD sucht ein neues Führungs-Duo und Annegret Kramp-Karrenbauer fahndet im Verteidigungsministerium nach Kompetenz. Aber es gibt auch gute Nachrichten: Florian Schroeder hat hochkarätige Gäste gefunden, um die neue Spätschicht-Saison einzuläuten.

Dieses Mal mit dabei:

  • Lisa Fitz arbeitet an der wahren deutschen Widervereinigung. Denn das Land fühlt sich zunehmend gespalten an – vor allem zwei Kulturkreise scheinen nicht miteinander vereinbar: Nord- und Süddeutschland. Lisa Fitz aber weiß: Lachen verbindet!
  • Herr Schröder ist Lehrkraft mit Frustrationshintergrund. Deutschlands lustigster Pädagoge hat in diesem Sommer natürlich freitags frei – es sind ja Fridays for future. Darum heißt es in der Spätschicht: Pointen statt Pauken!
  • Michael Altinger ist nicht nur ein hervorragender Kabarettist, sondern auch ein echter Saubermann. Zur Pflege der eigenen vier Wände setzt er auf die Digitalisierung der Hygiene: Saugroboter für drinnen und Rasenmähroboter für draußen. Das geht vielleicht nicht immer gut, ist aber auf jeden Fall sehr unterhaltsam.
  • Michael Frowin beobachtet die politischen Geschehnisse aufmerksamer als die meisten selbsternannten Experten. Deshalb analysiert er in der Spätschicht nicht nur die Wahlergebnisse der letzten Landtagswahlen – er analysiert auch die Analysen zu den Wahlergebnissen der letzten Landtagswahlen. Das kann ja lustig werden!
  • Anka Zink denkt nachhaltig: Sie übt sich im Verzicht. Damit haben viele Menschen ein Problem, obwohl es ja einiges gäbe, auf das man sehr gerne verzichtet: Krankheit, die fiesen Röllchen am Bauch oder eben den eigenen Partner.

Greta, AfD im Osten, Brexit und Putzroboter: Aufreger überall! | SWR Spätschicht

 

 

vor 4 Monaten
3 0
„Die Herrschaft der Dummen ist unüberwindlich, weil es so viele sind, und ihre Stimmen zählen genau wie unsere.“
(Albert Einstein; * 14. März 1879; † 18. April 1955)