Spätschicht vom 13.09.2019 mit Florian, Lisa, Herr Schröder, Michael & Michael und Anka

Spätschicht vom 13.09.2019 mit Florian Schroeder, Lisa Fitz, Herr Schröder, Michael Altinger, Michael Frowin und Anka Zink.

Die SPD sucht ein neues Führungs-Duo und Annegret Kramp-Karrenbauer fahndet im Verteidigungsministerium nach Kompetenz. Aber es gibt auch gute Nachrichten: Florian Schroeder hat hochkarätige Gäste gefunden, um die neue Spätschicht-Saison einzuläuten.

Dieses Mal mit dabei:

  • Lisa Fitz arbeitet an der wahren deutschen Widervereinigung. Denn das Land fühlt sich zunehmend gespalten an – vor allem zwei Kulturkreise scheinen nicht miteinander vereinbar: Nord- und Süddeutschland. Lisa Fitz aber weiß: Lachen verbindet!
  • Herr Schröder ist Lehrkraft mit Frustrationshintergrund. Deutschlands lustigster Pädagoge hat in diesem Sommer natürlich freitags frei – es sind ja Fridays for future. Darum heißt es in der Spätschicht: Pointen statt Pauken!
  • Michael Altinger ist nicht nur ein hervorragender Kabarettist, sondern auch ein echter Saubermann. Zur Pflege der eigenen vier Wände setzt er auf die Digitalisierung der Hygiene: Saugroboter für drinnen und Rasenmähroboter für draußen. Das geht vielleicht nicht immer gut, ist aber auf jeden Fall sehr unterhaltsam.
  • Michael Frowin beobachtet die politischen Geschehnisse aufmerksamer als die meisten selbsternannten Experten. Deshalb analysiert er in der Spätschicht nicht nur die Wahlergebnisse der letzten Landtagswahlen – er analysiert auch die Analysen zu den Wahlergebnissen der letzten Landtagswahlen. Das kann ja lustig werden!
  • Anka Zink denkt nachhaltig: Sie übt sich im Verzicht. Damit haben viele Menschen ein Problem, obwohl es ja einiges gäbe, auf das man sehr gerne verzichtet: Krankheit, die fiesen Röllchen am Bauch oder eben den eigenen Partner.

Greta, AfD im Osten, Brexit und Putzroboter: Aufreger überall! | SWR Spätschicht

vor 1 Monat
1 0
  1. Kommentare (0)

  2. Kommentar hinzufügen

Kommentare (0)

Bisher wurden hier noch keine Kommentare veröffentlicht

Einen Kommentar verfassen

  1. Kommentar als Gast veröffentlichen. Registriere Dich oder melde Dich zu Deinem Benutzerkonto an.
0 Zeichen
Anhänge (0 / 3)
Deinen Standort teilen
Gib den Text aus dem Bild ein. Nicht zu erkennen?
„Die Welt wird nicht bedroht von den Menschen, die böse sind, sondern von denen, die das Böse zulassen.“
(Albert Einstein; * 14. März 1879; † 18. April 1955)