Spätschicht vom 20.09.2019 mit Florian, Mathias, Rüdiger, Sissi, Hennes und Stefan

Spätschicht vom 20.09.2019 mit Florian Schroeder, Mathias Richling, Rüdiger Hoffmann, Sissi Perlinger, Hennes Bender und Stefan Waghubinger.

Der Herbst ist auch die Hochsaison für den Klimakiller Oktoberfest: Denn mancher Stammtisch im Bierzelt stößt mehr heiße Luft aus als ein durchschnittlicher SUV. Wer dagegen gute Pointen und scharfe Satire sucht, ist bei Florian Schroeder und seinen hochkarätigen Gästen genau richtig. Dieses Mal mit dabei: Mathias Richling, Rüdiger Hoffmann, Sissi Perlinger, Hennes Bender und Stefan Waghubinger.

  • Mathias Richling
    Mathias Richling kommt nicht mehr hinterher: Ursula von der Leyen wird nach Brüssel abgeschoben, AKK im Verteidigungsministerium geparkt. Dem Kabarett-Titan erscheint es, als würde die Kanzlerin daran arbeiten, selbst ihre eigene Nachfolgerin zu werden.
  • Rüdiger Hoffmann
    Rüdiger Hoffmann hat Yoga für sich entdeckt. Zwischen Morgengruß und Bänderdehnung lauern allerdings einige sehr lustige Gefahren. Warum seine Lieblingsübung ausgerechnet die „Tibetanische Knabbergurke“ ist, berichtet er exklusiv in der Spätschicht.
  • Sissi Perlinger
    Sissi Perlinger ist als erfahrene Kabarettistin grundsätzlich kritisch gegenüber geschlossenen Weltbildern. Darum legt sie sich mit einer der ältesten und fanatischsten Weltreligionen überhaupt an: Dem Fleischkonsum.
  • Hennes Bender
    Hennes Bender ist einer der ganz großen in der deutschen Comedy. Das Energiebündel aus dem Ruhrgebiet hat neben seiner Arbeit für Podcasts und Comics auch noch Zeit im guten alten Fernsehen zu überzeugen.
  • Stefan Waghubinger
    Stefan Waghubinger ist wahrscheinlich Deutschlands lustigster Pessimist. Seine Zukunftsprognose liest sich wie der Wetterbericht in der Tagesschau: Jetzt hätten die guten Tagen kommen können.

Spätschicht – Die SWR Comedy Bühne vom 20. September 2019 Florian Schroeder mit Gästen | SR Fernsehen

vor 2 Monaten
2 0
  1. Kommentare (0)

  2. Kommentar hinzufügen

Kommentare (0)

Bisher wurden hier noch keine Kommentare veröffentlicht

Einen Kommentar verfassen

  1. Kommentar als Gast veröffentlichen. Registriere Dich oder melde Dich zu Deinem Benutzerkonto an.
0 Zeichen
Anhänge (0 / 3)
Deinen Standort teilen
Gib den Text aus dem Bild ein. Nicht zu erkennen?
„Wenn die Biene einmal von der Erde verschwindet, hat der Mensch nur noch vier Jahre zu leben. Keine Bienen mehr, keine Bestäubung mehr, keine Pflanzen mehr, keine Tiere mehr, kein Mensch mehr.“
(Albert Einstein; * 14. März 1879; † 18. April 1955)