The Saphead

The Saphead ist eine Stummfilm-Komödie von und mit Buster Keaton aus dem Jahr 1920. In Deutschland ist der Film unter dem Titel Der Dummkopf bekannt. Auf Empfehlung von Douglas Fairbanks spielte Buster Keaton in diesem abendfüllenden Spielfilm, mit der seine Karriere startete, seine erste Hauptrolle.

Es spielten:

  • Buster Keaton: Bertie 'The Lamb' Van Alstyne
  • Beulah Booker: Agnes Gates
  • Edward Connelly: Musgrave
  • Edward Jobson: Rev. Murray Hilton
  • Edward Alexander: Watson Flint
  • Odette Taylor: Mrs. Cornelia Opdyke
  • Carol Holloway: Rose Turner
  • Irving Cummings: Mark Turner
  • Jack Livingston: Dr. George Wainright
  • William H. Crane: Nicholas Van Alstyne
  • Katherine Albert: Hattie
  • Henry Clauss: Valet
  • Alfred Hollingsworth: Hathaway
  • Helen Holte: Henrietta Reynolds
  • Jeffrey Williams: Hutchins

Nicholas Van Alstyne, der reichste Mann in New York, ist vom Verhalten seines Sohnes Bertie sehr enttäuscht. Der verbringt seine Nächte mit Glücksspiel und Partys, und zeigt weder Talent noch Interesse an der Arbeit. Tatsächlich täuscht Bertie dieses Verhalten nur vor, weil er glaubt, damit das Mädchen seiner Träume, seine Adoptivschwester Agnes, zu beeindrucken. Leider verhilft es ihm zu nichts mehr, als von seinem Vater enterbt zu werden.

Bertie Schwester Rose ist mit dem erfolglosen Anwalt Mark verheiratet, der dennoch von Van Alstyne bewundert wird, in der Tat aber ein Unruhestifter ist. Er hat eine Geliebte namens Henrietta, mit der er ein uneheliches Kind hat. nachdem Henrietta nach langer Krankheit stirbt, wird er in einem Brief darüber informiert. Mark schafft es tatsächlich, zu behaupten, der Brief wäre eigentlich an Bertie adressiert. Dies bricht Agnes' Herz und stellt sicher, dass Van Alstyne nie wieder mit seinen Sohn sprechen will.

Bald danach geht Van Alstyne auf Geschäftsreise und überlässt Mark die Führung der Familien-Finanzen. Aber Mark eignet sich das Familienvermögen an und verkauft alle Aktien. Doch Bertie rettet die Lage, indem er versehentlich alle Aktien zurück kauft, ohne zu wissen, was er da eigentlich tut. Als Van Alstyne erfährt, was passiert ist, vergibt er seinem Sohn und erlaubt ihm, Agnes zu heiraten. Mark stirbt passenderweise an einem Herzinfarkt, als er erkennt, dass sein Plan gescheitert ist. Der Film endet ein Jahr später mit der Geburt der Zwillingskinder von Bertie und Agnes.

vor 99 Jahren
0


„Wenn die Menschen nur über das sprächen, was sie begreifen, dann würde es sehr still auf der Welt sein.“
(Albert Einstein; * 14. März 1879; † 18. April 1955)