Das Nibelungenlied

Das Nibelungenlied ist deutsches Nationalepos und Teil des UNESCO-Weltdokumentenerbes. Seit 2002 wird die Geschichte der Nibelungen um Rache, Liebe und Verrat in immer neuen Interpretationen am Originalschauplatz, dem Wormser Kaiserdom, aufgeführt.

Die diesjährige Fassung trägt den Titel „Überwältigung“ und stammt von Erfolgsautor Thomas Melle. Der Nibelungenstoff wird darin neu erzählt, rund um die Frage, wie viel Einfluss man selbst auf das eigene Schicksal hat. Welchen Verlauf hätte die Geschichte nehmen können?

Inszeniert wird „Überwältigung“ von Regisseurin Lilja Rupprecht auf der Nordseite des Wormser Doms. Klaus Maria Brandauer führt in der Rolle des Hagen das hochkarätig besetzte Ensemble an.

Besetzung:

  • Klaus Maria Brandauer – Hagen
  • Alexander Simon – Siegfried
  • Kathleen Morgeneyer – Kriemhild
  • Inga Busch – Brünhild
  • Moritz Grove – Gunther
  • Boris Aljinovic – Gernot
  • Winfried Küppers – Frigga
  • Edgar Eckert – Spielmann
  • Andreas Leupold – Ute
  • Lisa Hrdina – Ortlieb
vor 2 Monaten
1 0
  1. Kommentare (0)

  2. Kommentar hinzufügen

Kommentare (0)

Bisher wurden hier noch keine Kommentare veröffentlicht

Einen Kommentar verfassen

  1. Kommentar als Gast veröffentlichen. Registriere Dich oder melde Dich zu Deinem Benutzerkonto an.
0 Zeichen
Anhänge (0 / 3)
Deinen Standort teilen
„Er hat sich den Nagel selbst gespitzt, auf den er getreten ist.“
(Abraham a Sancta Clara; * 2. Juli 1644; † 1. Dezember 1709)