• Reportage
  • Reich und doch so arm. Das wachsende Elend in den USA
MrSpinnert von MrSpinnert, vor 2 Monaten
Reich und doch so arm. Das wachsende Elend in den USA

Die ZDFinfo Doku berichtet über den Schatten des Wohlstandes in den USA. Denn in einem der reichsten Länder der Welt herrscht erschreckende Armut. Millionen leiden unter Obdachlosigkeit, Hunger oder können sich Gesundheitsvorsorge nicht leisten.
Von Virgina bis Kalifornien hat das Elend viele Gesichter. Durch Scheidung, Krankheit oder Arbeitslosigkeit landen Menschen aus der Mittelschicht über Nacht auf der Straße. Trotz Jobs können sie sich keine Wohnung leisten. Väter können ihre Familie nicht ernähren.

Weil noch immer rund 28 Millionen Amerikaner keinerlei Krankenversicherung haben, baut eine Wohlfahrtsorganisation einmal im Jahr eine mobile Klinik auf und bietet kostenfreie Behandlungen an. Hunderte Menschen nehmen stundenlanges Warten in Kauf, um untersucht zu werden. Wegen der hohen Gesundheitskosten in den USA können sie sich keinen regulären Arztbesuch leisten.
In Los Angeles, der Hauptstadt der Obdachlosen, hat Elvis seinen Job aufgegeben, um den Ärmsten der Stadt zu helfen. Im Schatten der Bürotürme leben etwa 55 000 Menschen auf der Straße. Um ihnen ein wenig Schutz zu bieten, baut Elvis für sie vier Quadratmeter große Holzhäuser.

Reich und doch so arm. Das wachsende Elend in den USA | ZDFinfo Doku