Amazon.de Widgets
  • Reportage
  • Trauer, Tod und Träume – Die Wucht der Gefühle
  25
MrSpinnert von MrSpinnert, vor 2 Monaten
Trauer, Tod und Träume – Die Wucht der Gefühle

Nach dem Tod seiner Mutter rekonstruiert Ioanis Nuguet seine bruchstückhaften Erinnerungen. Seine innere Suche führt den Regisseur nach Bali, wo er nach dem spurlosen Verschwinden seines Vaters im Indischen Ozean Zuflucht gefunden hatte. Der Dokumentarfilm ist eine Liebeserklärung an das Meer und an die Eltern-Kind-Bindung, die die Menschen auf allen Erdteilen vereint.

Der Tod eines geliebten Menschen führt Angehörigen stets auch die eigene Sterblichkeit vor Augen; die Trauer weckt häufig Erinnerungen an vorherige Verluste, an verlorene Lieben oder an eine gestohlene Kindheit. Ob plötzlicher Verlust oder erwartetes Lebensende – der Mensch wird unter verschiedenen Umständen mit Trauer und dem Tod konfrontiert. Seit jeher beschäftigt sich die Gesellschaft daher mit der Frage, wie man mit der Angst vor dem Tod, dem Abschiednehmen und schließlich dem Sterben selbst umgeht.Als sein Vater bei einem Tauchunfall ums Leben kam, taten sich für Ioanis Nuguet zwei spirituelle Welten auf: die christlichen Überzeugungen seiner Geschwister und seiner Mutter, mit denen er an der provenzalischen Küste aufgewachsen war, und der Hinduismus der Insel Bali, wo der Regisseur nach dem Tod seines Vaters Zuflucht gefunden hatte. Zwischen den beiden Religionen erstreckt sich die unendliche Weite des Meeres: Ioanis Nuguet ergründet den Ozean unaufhörlich; die See wird für ihn zur Traumvorstellung einer wahren Heimat.In diesem sehr persönlichen Dokumentarfilm scheinen sich Raum und Zeit zusammenzuziehen; Lebende und Tote sind in den Strömen des Meeres vereint. Ioanis Nuguet zeichnet ein Panorama des Lebens: Er erzählt Geschichten über Bindungen und Übergänge, über den ewigen Rhythmus von Tod und Geburt, von Reinkarnation und endgültigem Verschwinden. Das Wasser wird zum verbindenden Element der Bildebenen. Es steht im Mittelpunkt des Kampfes um Leben und Tod, der menschlichen Ängste und Erlösungen. Mit seinem filmischen Schaffen hat Ioanis Nuguet offenbar eine ganz wesentliche Absicht: Trost zu spenden.

Dokumentarfilm von Ioanis Nuguet (F 2021, 92 Min)

Trauer, Tod und Träume | Doku Lucarne | ARTE