Skip to main content
MrSpinnert von MrSpinnert, vor 11 Monaten
Von der Steinzeit bis ins Weltall – die Geschichte des Feuers

Am Anfang war das Feuer. Vor über 400.000 Jahren lernte die Menschheit, das Feuer zu beherrschen, und legte damit den wesentlichen Grundstein für die Entwicklung unserer Zivilisation.

Vom ersten „Feuerzeug“ des Urmenschen über Eisenöfen, die Erfindung der Dampfmaschinen bis zur Weltraumrakete – die faszinierende Geschichte der Beherrschung des Feuers ist eine Geschichte technologischen Fortschritts.
Experimentelle Archäologie zeigt, wie die Frühmenschen vermutlich mit Feuerbohrern oder Pyrit und Feuerstein Feuer entfacht haben. Mit der Erfindung sogenannter Rennöfen können in der Eisenzeit weit höhere Temperaturen erreicht und Eisenerz verhüttet werden. Im 13. Jahrhundert werden noch leistungsfähigere Hochöfen entwickelt, die Eisen sogar schmelzen können.
Mit Beginn des Industriezeitalters führt der Bau von Dampfmaschinen zur Industriellen Revolution. Eisenbahnen, Autos, Flugzeuge, Raketen – das alles wäre ohne die Beherrschung des Feuers undenkbar. Doch die stetig steigende Nutzung von Verbrennungsenergie führt zum Klimawandel und bringt die Erde an ihre Grenzen. Die Hoffnung liegt nun auf der Verbrennung von Wasserstoff. Trotzdem zeigt sich hier: Obwohl die Menschheit schon seit mehr als 400.000 Jahren das Feuer beherrscht, sind noch immer nicht alle Geheimnisse ergründet.

Von der Steinzeit bis ins Weltall – die Geschichte des Feuers | ZDFinfo Doku
Ein Film von Gabriel Martiarena und Emmanuelle Sudre