PhiLosoPhie – Wie kommt es, dass sich Donald Trump nie schämt?

Laut Sartre ist Scham die alternative Bezeichnung für die Erfahrung des Anderen. Wenn man um die Gegenwart eines Anderen weiß, fühlt man sich wie ein Objekt betrachtet und schämt sich dafür. Wäre es gemäß dieser Theorie möglich, seine Scham zu kontrollieren und ihr nie mehr zum Opfer zu fallen?

PhiLosoPhie – Wie kommt es, dass sich Donald Trump nie schämt? | ARTE | Regie: Philippe Truffault

vor 8 Monaten
0


„Man muss dem Leben immer um mindestens einen Whisky voraus sein.“
(Humphrey Bogart; * 25. Dezember 1899; † 14. Januar 1957)