Alfons und Gäste vom 10.08.2017

Empfohlen
0

Alfons und Gäste vom 10.08.2017 mit Emmanuel Peterfalvi sowie den Gästen Urban Priol und Fee Badenius.

"Wiedersehen macht Freude - vor allem mit Alfons, wenn er wieder Gäste zu Besuch hat. Charmant und scharfzüngig seziert er den deutsch-französischen Alltag und präsentiert herzlich und mit riesigem Vergnügen große Namen des Kabaretts.

Gäste:

  • Urban Priol: Neben dem Heute, das morgen schon ein gestern sein wird, gönnt sich der Spötter auch einen spekulativ-utopischen Ausblick
    Urban Priol hat alles überstanden: 16 Jahre Kohl, sieben Jahre Schröder und eine unbestimmt in die Zukunft reichende Ära Merkel. Nachdem das Energiebündel über drei Jahrzehnte deutsche Geschichte bühnentauglich begleitet hat, verlässt er sich aus gutem Grund auf sein größtes Talent: Das tagesaktuelle Sofortverwursten irrster Irrungen und Wirrungen. Dabei schießt der Pointen-Cowboy des politischen Kabaretts stets locker aus der Hüfte und immer so schnell, wie es ihm der noch heiße Lauf der Geschichte ermöglicht. Neben dem Heute, das morgen schon ein gestern sein wird, gönnt sich der Spötter auch einen spekulativ-utopischen Ausblick.

  • Fee Badenius: Sie sieht mit dem Herzen, ohne kitschig oder belanglos zu werden und grenzt sich freundlich, aber bestimmt ab, wo es nötig ist - von ihrer Freundin ebenso wie von militanten Vegetariern und allem ideologisch Verbohrten.
    Fee Badenius ist von einer so ganz und gar unangestrengten, liebenswerten Natürlichkeit und Zimmertemperatur, dass man sie sofort mag. Aber Achtung: Nachdem sie mit subtilen, sprachlich erstklassigen, aber inhaltlich harmlos-heiteren Liedern das volle Einverständnis des Publikums gewonnen hat, zwingt sie es ebenso milde, aber bestimmt, sich selbst zu betrachten - und schon ist jeder ideologische Widerstand zwecklos. Sie sieht mit dem Herzen, ohne kitschig oder belanglos zu werden, erhebt sich, wo sie kritisch wird, nicht über ihr Publikum und grenzt sich doch freundlich, aber bestimmt ab, wo es nötig ist - von ihrer Freundin ebenso wie von militanten Vegetariern und allem ideologisch Verbohrten.

(Sendetext ARD)

Alfons und Gäste vom 10. August 2017 | ARD



„Der Unterschied zwischen Liebschaft und Liebe ist ungefähr der gleiche wie zwischen einem Gassenhauer und einer Symphonie.“
(Alban Berg; * 9. Februar 1885; † 24. Dezember 1935)
Es gibt nur eins, was auf Dauer teurer ist als Bildung:
keine Bildung.
Also, Schluss mit lustig!

Die beliebtesten Videos der letzten 100 Jahre (Serien)

Empfehlungen

Folgt uns