Eine Million Jahre vor unserer Zeit

Empfohlen
0

Eine Million Jahre vor unserer Zeit ist ein Fantasyfilm von Don Chaffey aus dem Jahre 1966.

Es spielten:

  • Raquel Welch: Loana
  • John Richardson: Tumak
  • Percy Herbert: Sakana
  • Robert Brown: Akhoba
  • Martine Beswick: Nupondi
  • Jean Wladon: Ahot
  • Lisa Thomas: Sura
  • Malya Nappi: Tohana
  • William Lyon Brown: Payto
  • Yvonne Horner: Ullah

Steinzeitmensch Tumak entflieht nach einem Streit mit dem Stammeshäuptling Akhoba seinem Stamm. Während seiner Wanderschaft begegnet er einer Riesenechse, einem Brontosaurier und einer Riesenspinne. An einem Strand bricht er erschöpft zusammen, wird dort von Loana und ihren Freundinnen gefunden und zu ihrem Stamm gebracht. Dabei werden sie von einer Riesenschildkröte angegriffen, die jedoch von den Männern des Stammes abgewehrt werden kann. Als einer von ihnen von einem Allosaurus angegriffen wird, tötet Tumak diesen. Nach einem Streit mit einem Stammesmitglied macht sich Tumak jedoch erneut auf den Weg; Loana begleitet ihn diesmal. Die beiden werden Zeuge, wie sich Affenmenschen um eine Wasserstelle streiten und wie in einem Kampf zwischen Triceratops und Ceratosaurus der Triceratops als Sieger hervorgeht. Die beiden kehren zu Tumaks Stamm zurück, wo es wieder zu Streitigkeiten kommt. Als Loana badet, wird sie von einem Pteranodon weggeschnappt, der sie an seinen Nachwuchs verfüttern will, sie jedoch ins Meer wirft, als er von einem Rhamphorhynchus angegriffen wird. Als Loanas Stamm auf Tumaks Stamm trifft und sich beide Stämme bekämpfen, bricht ein Vulkan aus und begräbt das Land unter sich. Tumak, Loana und die anderen Überlebenden richten sich eine neue Heimat ein.

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Eine Million Jahre vor unserer Zeit aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Doppellizenz der GNU für freie Dokumentation und CC-by-sa 3.0. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.



„Der Unterschied zwischen Liebschaft und Liebe ist ungefähr der gleiche wie zwischen einem Gassenhauer und einer Symphonie.“
(Alban Berg; * 9. Februar 1885; † 24. Dezember 1935)
Es gibt nur eins, was auf Dauer teurer ist als Bildung:
keine Bildung.
Also, Schluss mit lustig!

Empfehlungen

Folgt uns