Spinnert nutzt Cookies!
Damit Spinnert ordnungsgemäß betrieben werden kann, verwenden wir Cookies. Einige Cookies sind unentbehrlich bspw. zur Registrierung, zum Login usw. Zudem verwenden wir Google-Analytics und Google-Adsense-Skripte, die ebenfalls Cookies einsetzen.
×
Spinnert
Es gibt nur eins, was auf Dauer teurer ist als Bildung:
keine Bildung.
Also, Schluss mit lustig!

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv

Ein Passant ist gestolpert und auf den Rücken gefallen.

Guido Westerwelle kommt zufällig vorbei, hilft dem Ärmsten auf die Beine und scherzt: "Dafür müssen Sie aber bei der nächsten Wahl die FDP wählen!"

"Aber Herr Westerwelle", meint der Passant, "ich bin auf den Rücken und nicht auf den Kopf gefallen!"

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv

Guido Westerwelle steht vor Petrus. "Himmel oder Hölle?" fragt dieser.

"Nun", meintGuido, "um dies entscheiden zu können müsste ich schon vorher beide Optionen prüfen."

"Klar, kein Problem", entgegnet Petrus. Dieser führt sie zunächst in den Himmel. Dort herrscht ruhige Gelassenheit. In der Hölle hingegen eröffnet sich eine fröhliche und laute Partygesellschaft.

Nach der Besichtigung entscheidet sich Guido Westerwelle sofort für die Hölle.

"Wieder kein Problem" entgegnet Petrus, "allerdings brauche ich ein wenig Zeit, um die Papiere fertig zu machen".

Nachdem dies geschehen ist, passiert Guido die Tür zur Hölle findet sich im schrecklichsten Szenario, das er sich vorstellen kann, wieder. Mit vor Entsetzen geweiteten Augen wendet er sich von dem Horrorbild ab und fragt Petrus, wo die Party denn geblieben sei, die er vor einiger Zeit hier unten besichtigt hätte.

"Ja das, das war vor der Wahl!" sagt Petrus

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Nach dem Wahlsieg der Schwarz-Gelben wollte Guido Westerwelle sein Büro mit einem Bild von Superman verschönern. Leider war niemand da, der den Nagel in die Wand schlägt. Er nahm sich Leiter, Nagel und Hammer und hielt den Nagel mit dem Kopf zur Wand.

Gerade als er zuschlagen wollte, schaute er noch mal genau hin - und stutzt.

Er überlegt

und überlegt

und überlegt –

nach 5 Minuten konzentriertem Hinschauen hatte er’s:

"Das ist ein Nagel für die gegenüberliegende Wand!"

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Guido Westerwelle fährt mit seinem Chauffeur über's Land. Plötzlich überfaährt er ein Huhn. Wer soll es aber dem Bauern beibringen? Westerwelle großmütig zu seinem Chauffeur: "Lassen Sie mich mal machen. Ich bin der deutsche Vizekanzler. Der Bauer wird das schon verstehen."

Gesagt, getan. Nach einer Minute kommt Guido atemlos zurückgehetzt: Blaues Auge, Oberkiefer lädiert, den Hintern reibend. "Schnell weg hier!" Die beiden fahren schleunigst weiter.

Plötzlich überfahren beide auch noch ein Schwein. Guido schaut ängstlich zum Chauffeur: "Jetzt gehen aber Sie!"

Der Chauffeur geht zum Bauernhof. Guido wartet 10 Minuten, 20 Minuten … Nach einer Stunde erscheint der Chauffeur singend, freudestrahlend, die Taschen voller Geld und einen dicken Schinken unter dem Arm.

Fragt ihn Westerwelle: "Was haben Sie dem Bauern denn gesagt?"

"Guten Tag. Ich bin der Fahrer von Guido Westerwelle. Das Schwein ist tot!"

„Universitäten sind schöne Misthaufen, auf denen gelegentlich einmal eine edle Pflanze gedeiht.“
(Albert Einstein; * 14. März 1879; † 18. April 1955)
×

TOP
Video-Menü