Spinnert
Es gibt nur eins, was auf Dauer teurer ist als Bildung:
keine Bildung.
Also, Schluss mit lustig!

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv

Drei Jugendliche laufen durch Berlin, als sie in der Havel einen Mann ertrinken sehen. Sie stürzen sich sofort ins Wasser und retten den Ertrinkenden. Am Ufer stellt sich heraus, dass der Gerettete Guido Westerwelle ist. Guido ist glücklich über die Rettung und erklärt den Jugendlichen, dass er jedem von ihnen einen Wunsch erfüllen möchte.

Der Erste: "Ich wünsche mir ein Mountainbike."

"Okay. Morgen kommt mein Bürovorsteher und geht mit dir zum Fahrradhändler."

Der Zweite wünscht sich einen Computer.

"Okay. Morgen kommt Christian Wolfgang ..."

Der Dritte: "Ich wünsche mir ein Staatsbegräbnis."

"Wieso denn das? Du bist doch noch viel zu jung, um ans Sterben zu denken", fragt Guido.

"Ja schon, aber wenn mein Vater erfährt, dass ich Sie vor'm Ertrinken gerettet habe, bringt er mich um."

Bewertung: 4 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern inaktiv

In der Schule fragt die Lehrerin: "Was ist ein Trauerfall?"

Sagt der erste Schüler: "Wenn ich meine Geldbörse verlieren würde!"

"Nein", sagt die Lehrerin, "das nennt man einen Verlust!"

Sagt der nächste Schüler: "Wenn ein Loch in unserem Dach wäre und es hereinregnen würde!"

"Nein", sagt die Lehrerin wieder, "das nennt man einen Schaden!"

Sagt der dritte Schüler: "Wenn unser Außenminister sterben würde!"

"Richtig!", sagt die Lehrerin, "Das wäre ein Trauerfall, kein Schaden und kein Verlust!"

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv

Guido Westerwelle macht einen Besuch auf einem Bauernhof und lädt dazu auch die Presse ein. Ein Fotograf knipst ihn im Schweinestall. Westerwelle sagt zu dem Fotografen: "Dass ihr mir aber nicht so dummes Zeug unter das Bild schreibt, wie 'Guido und die Schweine' oder so ähnlich!"

"Nein nein, natürlich nicht."

Am nächsten Tag ist das Bild in der Zeitung und darunter zu lesen: "Westerwelle (3.v.l.)"

 

Bewertung: 4 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern inaktiv

Guido Westerwelle will über die Schweizer Grenze. Die Grenzbeamten wollen seinen Personalausweis sehen. Den hat er natürlich
nicht dabei.

Guido: "Was soll ich jetzt denn bloß machen?"

Beamter: "Ja, wir hatten da mal so ein ähnlichen Fall. Da war Boris Becker hier. Der hatte auch keinen Pass dabei. Da haben wir ihn ein paar Asse schlagen lassen, da war die Sache klar, das ist Boris Becker. Der konnte dann weiterfahren. Beckenbauer war auch mal hier. Auch ohne Pass. Der hat dann so ein bisschen mit dem Ball gedribbelt und gespielt, da war die Sache auch klar, das ist Beckenbauer. Den ließen wir dann auch weiterfahren."

Guido: "Aber, aber ich kann doch nix."

Beamter: "Alles klar Herr Westerwelle, sie können passieren."

„Je größer das Haus, je größer der Schein.“
(Abraham a Sancta Clara; * 2. Juli 1644; † 1. Dezember 1709)
×

TOP
Video-Menü