Loading the player...
Chico Chicone von Chico Chicone, vor 89 Jahren
Speak Easily

Speak Easily ist eine Komödie von Edward Sedgwick aus dem Jahr 1932 mit Buster Keaton.

Es spielten:

  • Buster Keaton: Prof. Post
  • Jimmy Durante: James
  • Ruth Selwyn: Pansy Peets
  • Thelma Todd: Eleanor Espere
  • Hedda Hopper: Mrs. Peets
  • William Pawley: Griffo
  • Sidney Toler: Regisseur
  • Lawrence Grant: Dr. Bolton
  • Henry Armetta: Tony
  • Edward Brophy: Reno

Prof. Post ist ein schüchterner Professor und Altphilologe, der ein beschütztes Leben führt und keine Erfahrungen mit der Welt ausserhalb akademischer Mauern gesammelt hat. Sein Assistent glaubt, dass es seinem Prof. gut tun würde, die Welt kennenzulernen, und macht ihn glauben, dass er 750.000 $ geerbt hätte.

Mit dem Zug fährt Prof. Post nach New York City und lernt dort James, den Manager einer Tanzgruppe kennen, die ein Engagement im Provinznest Fish’s Switch hat. Prompt verknallt sich der Professor in Pansy Peets, eines der Mädchen, und landet versehentlich ebenfalls in Fish’s Switch. Er besucht eine Vorstellung der Tanztruppe im örtlichen Theater und ist begeistert.

Im Gefühl, dass die Truppe ihre Darbietungen vorsetzen soll, finanziert er sie und bringt sie zum Broadway, aber nur, nachdem James versprochen hat, die Show zu verbessern. Der Prof. schlägt vor, sich von den alten Griechen inspirieren zu lassen, mit kleineren Änderungen. Die Show wird so zu einer grandiosen Musik-Revue. Obwohl Prof. Post möchte, dass Pansy die Hauptrolle übernimmt, wandelt sich die Show schnell zu einem Star-Vehikel für die verwähnte Schauspielerin Eleanor. Die versucht, den Professor für sich zu gewinnen, und ihn genauso wie das Geld unter ihre Fittiche zu bringen. Pansy durchschaut Eleanor’s Absichten und versucht den Prof. zu warnen – mit gemischtem Ergebnis.

In der Nacht der Uraufführung, erkennt James, dass Prof. Post die 750.000 $ gar nicht hat und versucht ihn daher von der Show fernzuhalten, weil er Angst hat, er könnte sie ruinieren. Der Professor indessen stolpert einige Male auf die Bühne und ernet so die Lacher des Publikums, die glauben, dies gehöre zu Vorstellung. Seine Ungeschickheit bringt Eleanor zur Weißglut und einem Wutanfall. Prof. Post merkt nun endlich, dass sie ihn nicht wirklich liebt und öffnet sein Herz Pansy.