Amazon.de Widgets
  • Kabarett
  • Sebastian Pufpaff – Die WHO zu Gast in China. Ein betreutes Schauen
  195
MrSpinnert von MrSpinnert, vor 6 Monaten
Sebastian Pufpaff – Die WHO zu Gast in China. Ein betreutes Schauen

China öffnet seine Tore für Corona-Ermittlungen. Das Ergebnis: Nichts neues.

Heute war es wieder soweit, die Regierung hat darüber entschieden, wie es mit dem Lockdown weiter gehen soll. Die Frisöre und Schulen sollen wieder öffnen. Das ist doch toll, oder? Jetzt kann sich Onkel Puffi eine rote Strähne ins Haar machen lassen. Und wenn es vom Corona-Gipfel schon nichts neues gibt, dann doch hoffentlich aus China? Die WHO hat China besucht, um herauszufinden, woher das Coronavirus stammt. Und da hat China ihre Türen ganz weit aufgemacht und alles offen gelegt... was man eben liegen lässt, wenn gute Freunde zu Besuch kommen. Und was haben die Forscher dann in China gefunden? Nichts - oder mit den Worten des Leiters des Forschungsteams: Man habe keine dramatischen neuen Erkenntnisse gewonnen, konnte das Wissen aber vertiefen. Keine Erkenntnisse, aber das Wissen vertiefen? Klingt nach Homeschooling. Außerdem ist heute der Tag der Kinderhospizarbeit. Wem momentan die Bitcoins aus der Tasche kullern, der kann den Tag als Anlass nehmen, um etwas für Vereine oder Organisationen zu spenden. Spenden kann man übrigens auch in Jogginghose.

Sebastian Pufpaff – Die WHO zu Gast in China. Ein betreutes Schauen | Noch Nicht Schicht