• Kategorien
  • Comedy
  • Torsten Sträter über trügerische Götterspeise | Pufpaffs Happy Hour
  85
MrSpinnert von MrSpinnert, 4 Wochen her
Torsten Sträter über trügerische Götterspeise | Pufpaffs Happy Hour

Torsten Sträter gratuliert Sebastian Pufpaff zum Grimme-Preis.

Eigentlich möchte Torsten Sträter eine kurze Gratulationsrede halten. Für ihn ist klar, Sebastian Pufpaff ist ein besonderer Mensch und wurde zu Recht mit dem Grimme-Preis ausgezeichnet. Doch wo bleibt der Preis für ihn? Schließlich ist das Grimme-Institut bei Torsten Sträter um die Ecke. Um die Jury von sich überzeugen zu können, trägt Torsten Sträter seinen preisverdächtigen Text vor.
Das Thema: Die deutsche Sprache mit Fokus auf „Gendern“. Torsten Sträter ist bewusst, dass viele Menschen mit dieser Thematik unzufrieden sind, doch für ihn ist klar, schriftliches Gendern erleichtert einiges. Für diejenigen, die dem Gendern kritisch gegenüberstehen, bietet er eine ganz neue Herausforderung. Sie sollen sich mit den Irreführungen der deutschen Sprache beschäftigen. Als Beispiel nennt Torsten Sträter das Wort „Götterspeise“. Ist diese Speise einem Gott würdig? Hätte Odin nach einem harten Kampf mit seinen Kameraden nach Götterspeise verlangt? Torsten Sträter glaubt nicht daran. Zudem stellt sich die Frage, wenn dieses Gericht Götterspeise ist, was speisen Normalsterbliche?

Auch wenn die Gratulationsrede in Wackelpudding übergeht, bleibt die Frage offen, ob Torsten Sträter damit den nächsten Grimme-Preis gewinnen wird.

Torsten Sträter über trügerische Götterspeise | Pufpaffs Happy Hour vom 18.07.2021