• Kategorien
  • Kabarett
  • Masturbieren, Tanzen und Stehlen – Erika Ratcliffe hat Schuldgefühle
  59
MrSpinnert von MrSpinnert, vor 1 Monat
Masturbieren, Tanzen und Stehlen – Erika Ratcliffe hat Schuldgefühle

Erika Ratcliffe war auf einer katholischen Schule. Das hat sie geprägt.
Wie das Aufwachsen als Tochter einer Japanerin und eines Österreichers in Wien ist und welche Missverständnisse damit einhergehen, erzählt Erika Ratcliffe Dr. Gag (Ingolf Lück) in seiner Mittagspause. Erika ist als halb-Japanerin und halb-Österreicherin oft fasziniert von deutschen Eltern und davon, wie nett diese doch zu ihren Kindern sind. Mit ihrer Mutter wären in manchen dieser Situationen Missverständnisse aufgekommen.

Als halb-Japanerin und halb-Österreicherin hatte es Erika Ratcliffe auf ihrer katholischen Schule in Wien nicht immer einfach. Ihre Mitschüler haben sie oft verspottet und es kamen diverse Missverständnisse auf. Zum Beispiel weil Erika Ratcliffe nicht getauft ist und daher nach dem Tod in die Hölle kommen wird.

Heute wohnt Erika Ratcliffe mit ihrem Freund in Berlin. Sie berichtet von Lockdown-Spaziergängen und einer etwas verrückten Freundin. Vielleicht ist sie aber auch nicht verrückt, sondern hat einfach ein Alkoholproblem. Auch die Beziehung zu ihrem Freund erfordert viel Hingabe, denn nach drei Jahren Beziehung kann sogar das Atmen des Partners nerven.

Originalformat entwickelt von Assaf Gil und Eyal Edut. Produziert von Seapoint für das ZDF. Copyright 2021.

Masturbieren, Tanzen und Stehlen – Erika Ratcliffe hat Schuldgefühle | Lunchtime Punchline