• Kategorien
  • Kabarett
  • Manchmal hasst Kirsten Fuchs den Kapitalismus nicht so sehr wie sonst
MrSpinnert von MrSpinnert, vor 2 Monaten
Manchmal hasst Kirsten Fuchs den Kapitalismus nicht so sehr wie sonst

Kirsten Fuchs stellt sich oft vor, dass der Kapitalismus wie ein alter Marktschreier ist.

Fasziniert sieht Kirsten Fuchs, wie der Kapitalismus müde vom Schreien, charmant aus Übung, abgestumpft vom Tun und sexy aus Gewohnheit ist. Der Kapitalismus will und wollte allerdings immer nur eins: immer mehr. Er macht Werbung mit Verkaufsargumenten ohne Sinn. Diese Werbungen und Werbeversprechungen versetzten Kirsten Fuchs schon als Kind ein Kribbeln. Denn was hat die Farbe einer Flasche mit der Wirkung eines Produkts zu tun? Im Kapitalismus und in der Werbung ist eben alles möglich, auch alles Beknackte.

Manchmal hasst Kirsten Fuchs den Kapitalismus nicht so sehr wie sonst | Till Reiners’ Happy Hour vom 25.09.2022.