Skip to main content
MrSpinnert von MrSpinnert, vor 1 Monat
BAP Live – Zeitreise 81/82 in den Sartory Sälen, Köln 2023 | Rockpalast

BAP Live – Zeitreise 81/82 in den Sartory Sälen, Köln 2023 | Rockpalast

Setlist

  1. KOOT VÜÜR AACH 00:00:00
  2. SÜDSTADT VERZÄLL NIX 00:05:12
  3. NEMM MICH MET 00:09:05
  4. WELLENREITER 00:14:34
  5. ZEHNTER JUNI 00:17:41
  6. KRISTALLNAACH 00:24:30
  7. FUHL AHM STRAND 00:30:52
  8. JUPP 00:37:38
  9. NE SCHÖNE JROOSS 00:44:19
  10. VERDAMMP LANG HER 00:50:52
  11. FRAU, ICH FREU MICH 00:59:02
  12. DU KANNS ZAUBRE 01:04:42
  13. ANNA 01:11:16
  14. JRAADUSS 01:14:39
  15. WIE ´NE STEIN 01:21:31
  16. HELFE KANN DIR KEINER 01:27:46

Besetzung
Wolfgang Niedecken – Gesang, Gitarre
Ulrich Rode – Gitarre, Banjo, Mandoline, Backing Vocals
Werner Kopal – Bass, Backing Vocals
Sönke Reich – Schlagzeug
Michael Nass – Keyboards , Hammond Orgel, Backing Vocals
Anne de Wolff – Geige, Cello, Gesang, Percussion, Mandoline, Lap Steel, Gitarre
Axel Müller – Saxophon, Gitarre
Benny Brown – Trompete
Johannes Göltz – Posaune

📸 Fotos (von Thomas von der Heiden): https://www1.wdr.de/fernsehen/rockpalast/bap-koeln-dreiundzwanzig-100.html
🎤 Interview (mit Manuel Unger): https://www1.wdr.de/mediathek/video/sendungen/rockpalast/sendung-bap-zeitreise-2023-clip-bap-im-interview-in-den-sartory-saelen-koeln-2023-100.html

Sie gehören zu den beliebtesten Mundart-Bands im deutschsprachigen Raum und haben den Kölner Dialekt wie kaum jemand sonst in der deutschen Rockmusik etabliert: BAP, die Band um Wolfgang Niedecken. Der Rockpalast teilt seit 1981 eine lange Geschichte mit BAP und drehte sie am 09. Dezember 2023 zum achten Mal – bei einem ganz besonderen Konzert.

Mitte der Siebziger gegründet, erscheint 1979 das Debütalbum der Band mit dem umständlichen Titel „Wolfgang Niedecken’s BAP rockt andere kölsche Leeder“. Auch der Apostroph scheint beabsichtigt, fliegt aber später raus. Schon damals macht sich der bekennende Dylan-Fan Wolfgang Niedecken als Solokünstler mit Gitarre und Mundharmonika als „Bob Dylan der Südstadt“ einen Namen.

Schon das Album „Für Usszeschnigge!“ (1981) erscheint beim Majorlabel EMI-Electrola. Das Album erreicht Platz 1 der deutschen Albumcharts. 1982 dreht der Rockpalast in der Hamburger Markthalle das erste Mal ein Konzert von BAP. Viele andere Aufzeichnungen sollen folgen.

Über die Jahre erobern BAP mit ihrem kölschen Rock und Hits wie „Verdamp lang her“, „Do kanns zaubere“ oder „Kristallnaach“ den gesamten deutschsprachigen Teil Europas. Niedeckens soziales Engagement und seine klare Haltung gegen Rassismus und Krieg überwinden auch Dialektgrenzen und lassen BAP zu einer der wichtigsten deutschsprachigen Bands überhaupt heranreifen – und Frontmann Niedecken zu einer Stimme, der zugehört wird. Zahlreiche MusikerInnen und Filmemacher wie Wim Wenders haben mit ihm zusammengearbeitet. 2020 erscheint das 18. BAP-Studioalbum „Alles fließt“ unter dem Namen Niedeckens BAP.

In den Sartory-Sälen fanden im Dezember besondere BAP-Konzerte statt: Niedecken und Band präsentieren am 7., 8., 9. und 10. Dezember unter dem Motto „Zeitreise 81/82“ Songs der Alben von 1981 und 1982. Im Sartory fanden zwischen 1980 und 1984 die meisten BAP-Konzerte statt. Nur 1400 Zuschauer passen in den größten Saal, so dass die Konzerte in ungewohnt intimer Atmosphäre stattfinden.

Die Idee zur „Zeitreise“ reifte während der „Schließlich unendlich“-Tour, wie Niedecken gegenüber dem „Kölner Stadt-Anzeiger“ sagt: „Es war bei Songs wie etwa ‚Zehnter Juni‘ oder ‚Jupp‘. Wenn ich da ins Publikum geschaut habe, dann habe ich gemerkt, was diese Songs mit den Leuten da machen. Wie sehr sie das bewegt.“

Thumbnail-Foto: Thomas von der Heiden