MrSpinnert von MrSpinnert, vor 3 Monaten
Ramstein-Konferenz: Neue Militärhilfen für die Ukraine

Rund 675 Millionen Dollar neue Militärhilfen für die Ukraine – die hat US-Verteidigungsminister Lloyd Austin beim Treffen der sogenannten Ukraine-Kontaktgruppe auf der Militärbasis Ramstein angekündigt. Das neue Hilfspaket umfasse unter anderem die Lieferung weiterer Haubitzen, Raketenwerfer, Artilleriemunition und von gepanzerten Fahrzeugen. Gleichzeitig berieten die Verteidigungsminister*innen bei der Konferenz auf dem US-Militärstützpunkt im rheinland-pfälzischen Ramstein über langfristige Hilfen für Kiew. Auch US-Außenminister Antony Blinken versprach bei seinem Besuch in Kiew weitere Hilfen. Konkret will die US-Regierung die Ukraine sowie 18 weitere Staaten der Region mit 2,2 Milliarden Dollar langfristig militärisch stärken.

Was bringen die neuen Militärhilfen der Ukraine? Könnten sie die Wende im Krieg gegen Russland bringen? Darüber sprechen wir bei ZDFheute live mit Militärökonom Marcus Keupp von der ETH Zürich und ZDF-Reporterin Katrin Eigendorf in der Ukraine.

00:00 Intro
01:39 Neue Waffenlieferungen
03:30 Keupp: "Wende schon eingetreten"
05:43 Lage in Charkiw und ukrainische Offensive
14:41 Keupp: Nordkoreanische Militärhilfe für Russland "absurd"
26:09 Deutsche Waffenlieferungen
27:38 Keupp zu Leopard-2-Lieferungen

Ramstein-Konferenz: Neue Militärhilfen für die Ukraine | ZDFheute live