• Film
  • Nachtzug D 106 (1963)
MrSpinnert von MrSpinnert, vor 58 Jahren
Nachtzug D 106 (1963)

„Nachtzug D 106“ ist ein Thriller von Helmuth Ashley nach dem Buch von Herbert Reinecker aus dem Jahr 1963.

Ein Zug zwischen Westberlin und Westdeutschland im Jahr 1964. An einer Baustelle, die sich auf DDR-Gebiet befindet, muss der Zug kurz halten. Ein junger DDR-Bürger nützt diese Gelegenheit und springt auf. Er hat keine Papiere, will nur weg aus dem diktatorischen Staat. Er bittet die Passagiere um Hilfe. Die Entscheidung, dem Mann zu helfen oder ihn den Behörden auszuliefern, stellt jeden einzelnen von ihnen vor eine persönliche Entscheidung, die stark von ihrem Charakter geprägt ist. Der Zug hat nur ca. eine Stunde bis er die deutsch-deutsche Grenze erreicht. Während einige Zugpassagiere dem Mann Hilfe anbieten, lehnen andere diese strikt ab, um nicht selbst in Schwierigkeiten zu geraten. Die Zeit für eine Entscheidung wird kürzer und kürzer, bis man sich zu einem Plan entschließt. Doch kann der DDR-Grenzpolizist getäuscht werden?

Darsteller:

  • Anaid Iplicjian – Vera Ludolf
  • Martin Benrath – Schäkel
  • Hans Cossy – Brand
  • Wolfgang Weiser – Triptichen
  • Georg Hartmann – Reinmann
  • Margarete Haagen – Frau Mangold
  • Walter Rilla – Magnus
  • Barbara Frey – Karin
  • Berno von Cramm – Billy
  • Helmut Gentsch – Robert
  • Klaus Schwarzkopf – Zugkellner
  • Jos Hartmann – DDR-Flüchtling
  • Thomas Alder – Volkspolizist