Amazon.de Widgets
  60
MrSpinnert von MrSpinnert, 4 Wochen her
Findet Sarah Wagenknecht einen Käufer für ihr neues Feindbild?

Sarah Wagenknecht möchte ihr neues Feindbild verkaufen. Hat sie Erfolg?

Sarah Wagenknecht (Antonia von Romatowksi) möchte bei „Bares für Wahres“ ihr neues Feindbild verkaufen. Ihr mitgebrachtes Feindbild ist das Portrait eines selbstgerechten Lifestyle-Linken. Es stellt die Leute dar, die keinerlei finanzielle Sorgen haben und sich für die Unterdrückten der Welt einsetzen. Das Portrait könnte auch als „Hipster-Marx“ interpretiert werden. Jedoch ist Marx für Sarah Wagenknecht kein Vorbild mehr. Laut Sarah Wagenknecht wäre er heute nämlich ein Lifestyle-Linker! Träumen würde er von offenen Grenzen und dem Ende der Nation.

Die Wirklichkeit (Till Reiners) nimmt das Feindbild von Sarah Wagenknecht ganz genau unter die Lupe. Sie stellt fest: Bei dem Feindbild handelt sich um eine Fälschung! Das gab es vor 100 Jahren unter dem Titel „vaterlandsloser Geselle“ schon einmal. Laut der Wirklichkeit hat etwas Derartiges aktuell nur noch Erfolg bei Rechten oder Globalisten.

Schließlich kommt die Wirklichkeit zu folgendem Urteil: Das Feindbild ist sehr schief! Wer würde so ein Bild überhaupt nehmen?

Findet Sarah Wagenknecht einen Käufer für ihr neues Feindbild? | Die Anstalt vom 23.07.2021