54
MrSpinnert von MrSpinnert, 4 Wochen her
Robin Hood auf der Suche nach der Vermögenssteuer

Claus von Wagner und Max Uthoff über Finanzen. Brauchen wir eine Vermögenssteuer?

Robin Hood (Claus von Wagner) möchte gerne das Vermögen der Reichen nehmen und es den Armen geben. Dazu trifft er sich mit dem Sheriff von Nottingham (Max Uthoff). Grundsätzlich besitzt das obere Prozent der Deutschen durchschnittlich ein Vermögen von etwa fünf Millionen Euro. Eine Vermögenssteuer könnte Robin Hood helfen einzuschätzen, wen er überfallen soll. Allerdings funktioniert die Vermögenssteuer seit 1995 nicht mehr so, wie sie es eigentlich sollte.

Gäbe es aber nicht ein anderes Instrument, dass die Vermögenssteuer angemessen ersetzen könnte? Vielleicht die Einkommens- und Verbraucherstichprobe? Eigentlich eine gute Idee, allerdings ist sie zum einen freiwillig und zum anderen werden Haushalte, die monatlich über 18.000 Euro Monatseinkommen haben, von dieser Stichprobe ausgenommen. In dem Fall sollten wir uns auf Forschungseinrichtungen verlassen? Das Sozio-oekonomische Panel (SOEP) wäre vielleicht eine ideale Lösung und könnte eine Alternative zur Vermögenssteuer darstellen. Leider bezieht diese Studie ihre Daten aus der „Forbes“. Das Magazin wiederum arbeitet mit Recherche und Schätzungen.

Selbst der Autor des Buches „Das Kapital“, Thomas Piketty, konnte nicht ausreichend Daten in Deutschland auswerten, da hier keine Vermögenssteuer erhoben wird. Fehlt in Deutschland das Interesse an Daten?

Ironischerweise werden die Daten einer Person, die Hartz 4 bezieht, ausführlich ausgewertet und dokumentiert. Ist das ein Zufall?

Robin Hood auf der Suche nach der Vermögenssteuer | Die Anstalt vom 05.04.2016