31
MrSpinnert von MrSpinnert, 3 Wochen her
Die Bundeswehr in Afghanistan: Annegret Kamp-Karrenbauer im Verhör

Annegret Kramp-Karrenbauer im Interview: Von unangenehmen Fragen und schlechten Ausreden.

Max freut sich schon auf das heutige Interview mit Annegret Kramp-Karrenbauer. Die Noch-Bundesverteidigungsministerien zieht eine positive Bilanz des deutschen Afghanistan-Einsatzes gegen den Terrorismus. Die Evakuierung der Soldat:innen lief hervorragend. Der gesamte Einsatz lief gut, findet Annegret Kramp-Karrenbauer. Dass der Terrorismus durch die Taliban heute, genau wie vor dem Einsatz der Bundeswehr in Afghanistan vorherrschend ist, ist ja auch nebensächlich.

Damals ging es ja zunächst einmal um die Bekämpfung des Terrorismus in der Folge der Anschläge vom 11. September. Und das war doch auch erfolgreich: 20 Jahre keine Angriffe aus Afghanistan. Wichtig war Annegret Kramp-Karrenbauer außerdem auch, dass Afghanistan kein Rückzugsort für den islamistischen Terrorismus mehr ist.

Frau Kramp-Karrenbauer besteht darauf, dass wir allein dafür gesorgt haben, dass der Terrorismus da bleibt, wo er herkommt. Außerdem sollte man in erster Linie den Einsatz der deutschen Soldat:innen würdigen.

Zuletzt muss Ursula von der Leyen zur Hilfe eilen. Sie kann es einfach nicht mitansehen, wie der Einsatz gegen den Terrorismus schlechtgeredet wird.

Die Lösung aller Probleme ist natürlich, dass die Bundeswehr neue Waffen bekommt.

Die Bundeswehr in Afghanistan: Annegret Kamp-Karrenbauer im Verhör | Die Anstalt vom 05.10.21