Skip to main content
MrSpinnert von MrSpinnert, vor 9 Monaten
Los Angeles: Exil-Iraner gegen Mullahs

Assal, Sudi und Roozbeh leben in Los Angeles, in der größten iranischen Gemeinde außerhalb des Iran. Sie gehören zur gehobenen Mittelklasse in den USA, sie wählen Demokraten oder Republikaner, doch sie haben eines gemeinsam: Sie wurden im Iran geboren und flohen vor über dreißig Jahren aus ihrer alten Heimat, wegen der radikalen Mullahs. Deshalb stehen sie auch auf der Seite der jungen Leute im Iran.

Von Los Angeles aus versuchen sie, die seit mehreren Monaten dauernden iranischen Proteste zu unterstützen, der vor allem von jungen Frauen angeführt wird. Das Herz von "Klein-Teheran" in Los Angeles schlägt mehr denn je im Rhythmus des Iran. Ihr Alltag ist geprägt von Aktionen aller Art: politische Sensibilisierung auf höchster Ebene, Verbreitung von Informationen in allen Medien und sozialen Netzwerken, Organisation von Veranstaltungen. Die Exil-Iraner in Los Angeles, die lange zurückgezogen lebten, wagen sich nun in die amerikanische Öffentlichkeit, und sie hoffen auf eine Wende in ihrer alten Heimat, nach den Jahrzehnten der Herrschaft der Mullahs.

Los Angeles: Exil-Iraner gegen Mullahs | ARTE Reportage