Skip to main content
MrSpinnert von MrSpinnert, 2 Wochen her
MONET RELOADED: 150 Jahre Impressionismus

Impressionismus! Das 150-jährige Jubiläum der Kunstbewegung wird international mit vielen Ausstellungen gefeiert, vor allem in Frankreich. Die hingetupften Gemälde, die flüchtige Eindrücke festhalten, gelten heute gemeinhin als schön. Doch für die Zeitgenossen waren sie ein Skandal. Was war so schockierend?

Im berühmten Garten in Giverny trifft „Twist“ den Urenkel von Claude Monet, den Kunsthistoriker Philippe Piguet, der ihn als ziemlich modernes Oberhaupt einer Patchworkfamilie erinnert.
Das „Festival Normandie Impressionniste“ hat zum Jubiläum zeitgenössische Künstler eingeladen, sich von Monet und den Impressionisten zu eigenen Werken inspirieren zu lassen.
Der britische Künstler Oliver Beer verarbeitet Unterwasserklänge aus Monets berühmten Seerosenteich zu farbgewaltigen „Resonance paintings“. „Twist“ trifft den Sound-Artist in seiner Ausstellung in Rouen. Der berühmten gotischen Kathedrale von Rouen widmete Claude Monet eine 33 Gemälde umfassende Serie. Er malte sie in verschiedensten Lichtstimmungen. In diesem Jahr verwandelt der berühmte US-Theaterregisseur und Bildermagier Bob Wilson die Fassade mit Projektionen und Musik in ein poetisches Gesamtkunstwerk. „Twist“ begleitet ihn bei den Vorbereitungen.
Der italienische Künstler Davide Quayola macht „digitalen Impressionismus“. Landschaftsbilder von stürmischer See und wogenden Blumenwiesen werden im Computer zu faszinierenden Datengemälden. „Twist“ hat ihn in Rom besucht.

MONET RELOADED: 150 Jahre Impressionismus | Twist | ARTE
Magazin (D 2024, 30 Min)